powered by Motorsport.com

ACO zieht durch: Reifenwärmer auch bei 24h Le Mans 2024 verboten

Das Vorwärmen der Reifen wird 2024 auch bei den 24 Stunden von Le Mans nicht gestattet sein - Der ACO hatte bis zuletzt eine Ausnahme in Betracht gezogen

(Motorsport-Total.com) - Die Reifenwärmer werden 2024 endgültig aus der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) verschwinden. Wie aus dem Reglementsentwurf für die 24 Stunden von Le Mans 2024 hervorgeht, wird das Vorwärmen der Reifen auch beim Saisonhöhepunkt der WEC nicht erlaubt sein.

Titel-Bild zur News: Die Debatte um die Reifenwärmer in der WEC ist endgültig beendet

Die Debatte um die Reifenwärmer in der WEC ist endgültig beendet Zoom

Der Le-Mans-Veranstalter ACO scheint sich sicher zu sein, dass die Reifenhersteller Michelin und Goodyear seit dem Debakel bei den 6 Stunden von Spa 2023 genügend gelernt haben.

Das Vorwärmen der Reifen war in der WEC 2023 abgeschafft worden, doch nach den zahlreichen Unfällen auf dem Circuit de Spa-Francorchamps wurden die Öfen für die 24 Stunden von Le Mans einmalig wieder zugelassen. Schon damals hieß es, man wolle den Reifenherstellern Zeit geben, die Ursachen der Unfälle zu verstehen.

WEC-Chef Frederic Lequien hatte zuletzt eine erneute einmalige Zulassung der Reifenwärmer für die 24 Stunden von Le Mans in Aussicht gestellt. "Le Mans ist wegen der Temperaturunterschiede [zwischen Tag und Nacht], der verschiedenen Klassen und des unterschiedlichen fahrerischen Niveaus der Fahrer etwas ganz Besonderes", sagte er noch vor zwei Wochen.

Doch nun steht im Reglementsentwurf der gleiche Text wie im WEC-Reglement 2024: "Jeglicher Prozess, der den Versuch beinhaltet, die Reifentemperatur (im Vergleich zur Umgebungstemperatur) direkt oder indirekt zu beeinflussen, ist verboten."

Auf Anfrage von Motorsport.com, der globalen Schwesterpublikation von Motorsport-Total.com, bestätigte der ACO, dass die Regel in Stein gemeißelt sei. Der Le Mans-Veranstalter gab keinen weiteren Kommentar ab.

Bei den Teams dürfte die Maßnahme eher positiv aufgenommen werden, da nun für alle WEC-Rennen die gleichen Regeln gelten. Richard Dean, Teamchef von United Autosports, sagt: "Ich hätte lieber Reifenwärmer gehabt, aber ich verstehe den Grund für die Regel [Klimaschutz]".

"Wir sind vor ein paar Jahren beim 24-Stunden-Rennen in Daytona nachts bei unter null Grad gefahren. Es ist also möglich."

ADAC GT MASTERS LIVE

ADAC GT Masters im TV

Nächstes Event

Oschersleben

26. - 28. April

Qualifying 1 Sa. 09:15 Uhr
Rennen 1 Sa. 15:15 Uhr
Qualifying 2 So. 09:15 Uhr
Rennen 2 So. 15:15 Uhr

Folgen Sie uns!

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!