powered by Motorsport.com
  • 16.04.2013 · 12:47

Farfus: "Es war einfach fantastisch!"

Beim Saisonauftakt der VLN gab DTM-Pilot Augusto Farfus sein Comeback auf der Nordschleife und fuhr mit Jörg und Dirk Müller prompt zum Sieg

(Motorsport-Total.com) - Drei Wochen vor dem Start in die DTM-Saison 2013 sammelte BMW-Pilot Augusto Farfus auf der Nürburgring-Nordschleife Rennpraxis. Gemeinsam mit Jörg und Dirk Müller ging der Brasilianer mit einem BMW Z4 GT3 des Schubert-Teams an den Start - und das erfolgreich. Das Trio gewann den Saisonauftakt der VLN Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring. Im Interview spricht Farfus über seine Rückkehr auf die von ihm geliebte Nordschleife und vergleicht das GT3-Fahrzeug mit seinem DTM-Auto.

Augusto Farfus, Dirk Müller, Jörg Müller

So sehen Sieger aus: Farfus und die Müllers gewinnen den VLN-Auftakt Zoom

Frage: "Augusto, vor dem VLN-Rennen am Samstag waren Sie eine ganze Weile nicht auf der Nordschleife unterwegs gewesen. Wie hat sich das Comeback in der Eifel angefühlt?"
Augusto Farfus: "Es war einfach fantastisch. Die Fans, die Strecke und diese einzigartige Atmosphäre: Ich muss zugeben, dass ich die Nürburgring-Nordschleife richtig vermisst habe. All die schönen Erinnerungen an diesen Ort waren wieder da, als ich ins Fahrerlager kam. Ich liebe diesen Kurs einfach, und unser Sieg beim 24-Stunden-Rennen 2010 wird immer einen speziellen Platz in meinem Herzen haben."

Frage: "Und auf Anhieb hat es wieder mit einem Top-Resultat geklappt..."
Farfus: "Ganz richtig. Natürlich ist es sensationell, dass wir in der VLN auf Anhieb gewinnen konnten. Aber wenn man mit zwei erfahrenen Teamkollegen wie Jörg und Dirk Müller und einer Mannschaft wie Schubert antritt, dann liegen immer gute Ergebnisse in Reichweite. Außerdem wissen wir ja, dass der BMW Z4 GT3 ein richtig schnelles Auto ist. Am Samstag hat alles gepasst, und ich bin sehr glücklich über diesen Sieg."

Frage: "Wie schwierig war die Umstellung von Ihrem BMW M3 DTM auf den BMW Z4 GT3?"
Farfus: "Es gibt natürlich ein paar grundlegende Unterschiede zwischen diesen beiden Fahrzeugen. Aber mir hat es keinerlei Probleme bereitet, mich wieder an ein GT3-Auto zu gewöhnen. Ich kenne den BMW Z4 GT3 ja bereits aus früheren Einsätzen. 2011 haben wir mit diesem Fahrzeug zum Beispiel die 24 Stunden von Dubai gewonnen. Man braucht dann vielleicht ein oder zwei Runden auf der Nordschleife, bis man wieder angreifen kann. Beide Autos machen riesigen Spaß - und sind richtig schnell."

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Spielberg

12. - 13. Juni

Qualifying 1 TBA
Rennen 1 TBA
Qualifying 2 TBA
Rennen 2 TBA
Anzeige

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!