powered by Motorsport.com

24h Nürburgring: Pole und Top-Positionen für Mercedes

Mercedes ist nach dem Qualifying beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürubrgring der große Gewinner - Neben der Pole durch Maro Engel gibt es weitere Spitzenplätze

(Motorsport-Total.com) - Die Weichen für ein erfolgreiches 24h-Rennen Nürburgring sind gestellt: Im abendlichen Top-30-Qualifying, für das sich alle acht Mercedes-AMG GT3 qualifiziert hatten, sicherten sich die Teams die Startplätze eins, drei, vier, neun, elf, 14, 17 und 26. Bei dem spannenden Zeitfahren, das bei tückischen Streckenbedingungen stattfand, stellte die Performance-Marke aus Affalterbach die meisten Fahrzeuge aller Hersteller. Im Mercedes-AMG GT3 #9 vom AMG-Team Black Falcon markierte Maro Engel mit 8:14.515 Minuten die Bestzeit.

Maro Engel

Der Pokal ist ihm sicher: Maro Engel entzauberte die Konkurrenz im Qualifying Zoom

Die Trainings- und Qualifying-Sessions für die 44. Auflage des 24-Stunden-Rennen Nürburgring waren von wechselhaften Bedingungen gekennzeichnet. Nach Regen beim Nacht-Qualifying am Donnerstag nutzten die Teams mit dem Mercedes AMG GT3 am Freitagvormittag die trockene Strecke für eine eindrucksvolle Zeitenjagd: Am Ende der Session lagen sechs Fahrzeuge aus Affalterbach unter den besten Acht in der kombinierten Wertung beider Qualifyings. Damit waren alle Mercedes AMG GT3 für das abschließende Top-30-Qualifying qualifiziert.

Beim entscheidenden Zeitfahren der besten Nordschleifenteams sorgte einmal mehr das Wetter für zusätzliche Spannung: Auf teilweise feuchter Strecke kam es gleich zu Beginn des Top-30-Qualifyings zu turbulenten Szenen und Ausfällen. Ungeachtet dessen konnten sich die Teams mit dem Mercedes-AMG GT3 eine sehr gute Ausgangslage für das morgige 24-Stunden-Rennen Nürburgring sichern. Allen voran Maro Engel im AMG-Team Black Falcon #9, der eine souveräne Pole-Position holte.

Der 30-Jährige startete als Erster in das Top-30-Qualifying und ließ sich in seiner ersten Aufwärmrunde zunächst einige Positionen zurückfallen. Im Anschluss profitierte er durch eine weiter abgetrocknete Strecke und war mit 8:14.515 Minuten gut 1,5 Sekunden schneller als der Zweitplatzierte. Mit seiner Bestzeit gewinnt Maro Engel auch die erstmals ausgelobten Glickenhaus-Trophy.


24h Nürburgring

Die zweite Startreihe sicherten sich die beiden Mercedes-AMG GT3 des Haribo Racing Team-AMG: Maximilian Götz im Fahrzeug #88 absolvierte die 25,378 Kilometer lange Runde über den GP-Kurs und die legendäre Nordschleife mit der drittbesten Zeit - dicht gefolgt von seinem Teamkollegen Uwe Alzen im Mercedes AMG GT3 #8 auf dem vierten Platz.

Vom neunten Startplatz geht der von Christian Hohenadel pilotierte Mercedes-AMG GT3 #29 von AMG-Team HTP Motorsport in das morgige Langstreckenrennen. Im Schwesterfahrzeug (#30) des Teams folgt Stefan Mücke auf dem elften Platz. Pech hatte das Team Zakspeed: Luca Ludwig im Mercedes AMG GT3 #75 rutschte auf einer feuchten Stelle im Bereich Eschbach aus, konnte das Top-30-Qualifying aber fortsetzen und mit einem guten 14. Platz beenden. Komplettiert wird das gute Ergebnis der Mercedes AMG GT3 durch den 17. Platz von Adam Christodoulou im AMG-Team Black Falcon #4 und den 26. Platz von Indy Dontje im Black Falcon #14.

Stimmen nach dem Qualifying

Jan Seyffarth, Lance David Arnold, Maximilian Götz, Uwe Alzen

Die beiden Haribo-Mercedes liegen ausgezeichnet in der zweiten Startreihe Zoom

Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes AMG GmbH: "Die Verhältnisse beim Top-30-Qualifying waren natürlich äußerst anspruchsvoll. Angesichts dieser Bedingungen ein großes Lob an unsere Fahrer. Sie haben das richtige Händchen bewiesen und eine super Leistung abgeliefert. Ich bin sehr stolz auf die ganze Mannschaft und natürlich ganz besonders freut mich, dass Maro unseren neuen Mercedes AMG GT3 für morgen auf die Pole-Position gestellt hat."

Maro Engel, AMG-Team Black Falcon #9: "Vielen Dank an das Team, vielen Dank an AMG, es hat riesen Spaß gemacht mit dem Mercedes-AMG GT3 auf Pole zu fahren. Ich denke, der Schlüssel zum Erfolg lag heute darin, dass wir perfekt auf die Bedingungen vorbereitet waren. Die Startnummer #9 hat morgen freie Sicht, das ist auf jeden Fall viel wert. Ich bin mega glücklich."

Uwe Alzen, Haribo Racing Team-AMG #8: "Eine super Runde! Die Zeiten waren gut, aber es waren natürlich schwierige Bedingungen und teilweise noch feucht auf der Strecke. Ich bin in der Gelbphase Richtung Bergwerk hoch sehr vorsichtig gefahren und habe dort sicher etwas Zeit verloren. Aber beide HARIBO Fahrzeuge sind in der zweiten Startreihe. Ich bin sehr zufrieden."

Maximilian Götz, Haribo Racing Team-AMG #88: "Ich hab auf der Runde nichts riskiert, es gab ein paar Ausrutscher. Deswegen wollte ich nicht zu viel wagen. Am Ende hat es für Platz drei und vier für beide HARIBO Fahrzeuge gereicht. Wir wollen uns jetzt natürlich morgen auch dort vorne halten."

Christian Hohenadel, AMG-Team HTP Motorsport #29: "Es war sehr schwer die Reifen in der ersten Runde auf Temperatur zu bekommen, aber die Runde war ganz gut. Bei der zweiten Runde war es schwierig zu pushen und dabei auf der trockenen Ideallinie zu bleiben. Mit der zweiten Runde bin ich persönlich nicht ganz zufrieden, aber es liegt noch ein langes Rennen vor uns und wir werden sehen, was morgen möglich ist."

Jochen Bitzer, Leiter AMG Kundensport: "Glückwunsch an Maro und BLACK FALCON. Sie haben unter diesen Bedingungen die richtige Strategie gewählt und einen super Job abgeliefert. Alle unsere Performance Teams sind in den Top-Ten vertreten. Eine sehr gute Ausgangsbasis für das Rennen. Aber 24 Stunden sind eben eine extrem lange Distanz."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt