powered by Motorsport.com

24h Nürburgring 2021: Reifenpoker und Unfälle bringen Audi um Siegchance

Während die anderen drei deutschen Hersteller auf dem Podium jubeln, muss Audi nach einem turbulenten 24h-Rennen Nürburgring 2021 mit Platz fünf vorliebnehmen

(Motorsport-Total.com) - Im Kampf der vier großen deutschen Hersteller Audi, BMW, Mercedes-AMG und Porsche um den Sieg und Podiumsplatzierungen beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ging die Marke mit den vier Ringen am Sonntag bei der 49. Ausgabe des Rennens leer aus.

Christopher Haase, Patric Niederhauser

Der Audi R8 LMS des Teams Car-Collection beim 24h-Rennen Nürburgring 2021 Zoom

Bestplatzierter Audi R8 LMS war im Ziel die Startnummer 2, das werksunterstütze Auto des Teams Car-Collection von Markus Winkelhock, Nico Müller und Christopher Haase. Eine Mischung aus eigenen Fehlern und Pech sorgte am Ende dafür, dass Audi Mannschaften von Porsche, BMW und Mercedes-AMG beim Feiern auf dem Siegerpodium zusehen musste.

Vor allem die Land-Mannschaft mit Christopher Mies, Rene Rast und Kelvin van der Linde erlebte ein Rennen mit Höhen und Tiefen. Bei drohendem Regen setzte die Mannschaft beim Rennstart auf Regenreifen, musste aber schon am Ende der Einführungsrunde in die Box kommen und auf Slicks wechseln.

Vom Ende der ersten Startgruppe kämpfte sich das Team wieder nach vorne und hatte in der Schlussstunden sogar Chancen auf den Sieg. Ein Unfall in Runde 48 riss das Siegerteam von 2017 dann aber aus dem Rennen.


24h Nürburgring 2021: Rennhighlights

Die Highlights von der 49. und kürzesten Ausgabe des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring mit zwei packenden Rennsegmenten

Das dritte werksunterstütze Auto, die #15 von Phoenix (Stippler/D. Vanthoor/Frijns/Drudi) war am Samstagabend nach einem Unfall von Dries Vanthoor im Metzgesfeld ausgeschieden. Daraufhin wurde der privat eingesetzte Audi #11 (Beretta/Stippler/Schramm/Thiim) zur Phoenix-Speerspitze. Nach einer Berührung mit dem GetSpeed-Mercedes #7 kam es am Sonntagmorgen zu einem Reifenschaden und einem Einschlag im Bereich Hohe Acht.

Neben Platz fünf für die #2 Car-Collection freute sich Audi im Ziel auch über die Podiumsplatzierung des Phoenix-Audi #5 (V. Kolb/Slooten/Hofer/Marschall) in der Pro-Am-Wertung der Klasse SP 9 sowie die Klassensieg der "Girls Only"-Mannschaft Pippa Mann/Celia Martin/Christina Nielsen/Carrie Schreiner mit dem Audi R8 GT4 vom Team WS Racing in der Klasse SP 8.

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!