Startseite Menü

Fahrernoten Spa: An Alonso scheiden sich die Geister ...

Von 1 bis 4 alles dabei: Fernando Alonso spaltet die Notenvergabe für den Grand Prix von Belgien - Einigkeit über Siegerperformance von Lewis Hamilton

(Motorsport-Total.com) - Lewis Hamilton ist der klare Sieger unserer traditionellen Notenvergabe am Montag nach seinem Triumph beim Grand Prix von Belgien. Doch für die meisten Diskussionen sorgt wieder einmal Fernando Alonso. Denn bei der Bewertung der Performance des McLaren-Stars sind sich die Leser (Schnitt 2,7), die Redaktion (Note 1) und Experte Christian Klien (4) diesmal überhaupt nicht einig.

Das wiederum ist bis zu einem gewissen Grad nachvollziehbar. Alonsos fahrerische Performance war sowohl im Qualifying als auch im Rennen auf gewohnt hohem Niveau. Doch nach dem Rennen wurde bekannt, dass er zwar wie so oft ein "Engine Problem" meldete, Honda aber anschließend keinen Defekt am Motor finden konnte. Und einfach so aus einer Laune heraus abzustellen, ist für Klien kein guter Stil.

Einig sind sich die drei Säulen unserer Notenvergabe bei der Frage nach dem besten Fahrer in Spa-Francorchamps: Hamilton bekommt eine 1,8 von den Lesern sowie je eine 1 von Klien und Redaktion. Relativ groß diesmal der Abstand zwischen P1 und P2: Während Hamilton gesamt mit 1,3 aussteigt, reicht Vettel Note 2,0 zu 18 weiteren Punkten für die Jahreswertung.

In der liegt Nico Hülkenberg inmitten der Weltspitze an fünfter Position - auch dank des dritten Platzes in der Spa-Wertung. Denn während Daniel Ricciardo zwar ein tolles Manöver am Ende zeigte, aber sonst klar im Schatten von Max Verstappen stand, konnte Verstappen sein Potenzial wegen des Ausfalls nicht ganz zeigen. So ergibt die Endabrechnung, dass Hülkenberg vor beiden Red Bulls steht.

Klar ist für unsere Jury die Schuldfrage in der Kollision bei Force India: Esteban Ocon wird mit Note 3,2 gemessen an seinem schieren Tempo auch zurückhaltend benotet, doch Sergio Perez landet mit Note 5,1 auf dem letzten Platz. Übrigens unmittelbar hinter Pascal Wehrlein (4,4), der in Spa ein Wochenende zum Vergessen erlebt hat.

Die Idee hinter unserer Notenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, möglichst ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.

01. Lewis Hamilton, Note 1,3 (Leser 1,8 - Klien 1 - Redaktion 1)
02. Sebastian Vettel, Note 2,0 (Leser 1,9 - Klien 2 - Redaktion 2)
03. Nico Hülkenberg, Note 2,0 (Leser 2,0 - Klien 2 - Redaktion 2)
04. Daniel Ricciardo, Note 2,3 (Leser 1,8 - Klien 3 - Redaktion 2)
05. Max Verstappen, Note 2,3 (Leser 3,0 - Klien 2 - Redaktion 2)
06. Fernando Alonso, Note 2,6 (Leser 2,7 - Klien 4 - Redaktion 1)
07. Romain Grosjean, Note 2,7 (Leser 3,0 - Klien 3 - Redaktion 2)
08. Felipe Massa, Note 2,8 (Leser 3,3 - Klien 3 - Redaktion 2)
09. Jolyon Palmer, Note 2,9 (Leser 3,5 - Klien 2 - Redaktion 3)
10. Carlos Sainz, Note 3,0 (Leser 3,1 - Klien 3 - Redaktion 3)
11. Esteban Ocon, Note 3,2 (Leser 3,6 - Klien 3 - Redaktion 3)
12. Kimi Räikkönen, Note 3,2 (Leser 2,7 - Klien 3 - Redaktion 4)
13. Stoffel Vandoorne, Note 3,5 (Leser 3,5 - Klien 4 - Redaktion 3)
14. Marcus Ericsson, Note 3,6 (Leser 3,9 - Klien 4 - Redaktion 3)
15. Valtteri Bottas, Note 3,8 (Leser 3,5 - Klien 4 - Redaktion 4)
16. Kevin Magnussen, Note 3,9 (Leser 3,8 - Klien 4 - Redaktion 4)
17. Daniil Kwjat, Note 3,9 (Leser 3,8 - Klien 4 - Redaktion 4)
18. Lance Stroll, Note 4,0 (Leser 4,0 - Klien 5 - Redaktion 3)
19. Pascal Wehrlein, Note 4,4 (Leser 4,1 - Klien 5 - Redaktion 4)
20. Sergio Perez, Note 5,1 (Leser 5,2 - Klien 5 - Redaktion 5)

Und so berechnen wir:
Aus der durchschnittlichen Benotung der Motorsport-Total.com-User, der Benotung durch Experte Christian Klien und der Benotung durch unsere Redaktion ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.

01. Sebastian Vettel (206)
02. Lewis Hamilton (160)
03. Fernando Alonso (112)
04. Valtteri Bottas (102)
05. Nico Hülkenberg (93)
06. Daniel Ricciardo (87)
07. Max Verstappen (84)
08. Kimi Räikkönen (58)
09. Sergio Perez (54)
10. Esteban Ocon (47)
11. Carlos Sainz (46)
12. Romain Grosjean (44)
13. Felipe Massa (35)
14. Pascal Wehrlein (19)
15. Lance Stroll (18)
16. Antonio Giovinazzi (18)
17. Kevin Magnussen (13)
18. Paul di Resta (6)
19. Stoffel Vandoorne (6)
20. Jolyon Palmer (2)
21. Daniil Kwjat (2)
22. Marcus Ericsson (0)

Der punktbeste Fahrer wird nach Saisonende mit einem Award für den Fahrer des Jahres 2017 ausgezeichnet.

Relaunch von Motorsport-Total.com

Aktuelle Bildergalerien

Heftigste Startunfälle der Formel-1-Historie
Heftigste Startunfälle der Formel-1-Historie

Sebastian Vettels kontroverseste Momente
Sebastian Vettels kontroverseste Momente

Die neuen Formel-1-Regeln für die Saison 2018
Die neuen Formel-1-Regeln für die Saison 2018

Was wurde aus alten Formel-1-Strecken?
Was wurde aus alten Formel-1-Strecken?

2017/2018: Auf Wiedersehen und Hallo!
2017/2018: Auf Wiedersehen und Hallo!

Hamilton vs. Vettel: Der Weg zum Titel
Hamilton vs. Vettel: Der Weg zum Titel

Aktuelle Formel-1-Videos

Force India nimmt Abschied vom VJM10
Force India nimmt Abschied vom VJM10

Red-Bull-Piloten machen Fabrik unsicher
Red-Bull-Piloten machen Fabrik unsicher

Williams: Robert Kubica wird Entwicklungsfahrer
Williams: Robert Kubica wird Entwicklungsfahrer

Williams: Sergei Sirotkin neuer Stammpilot 2018
Williams: Sergei Sirotkin neuer Stammpilot 2018

Jenson Button Vlog: Big in Japan
Jenson Button Vlog: Big in Japan

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Twitter