Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Best of Social Media
ANZEIGE
ANZEIGE
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Facebook
Google+
Mobiles Portal

Motorsport gibt es auch mobil!

Im mobilen Portal von Motorsport-Total.com finden Sie kostenlos (zzgl. Nutzungsgebühr für mobiles Internet Ihres Providers) aktuelle News, Bildergalerien, Ergebnisse und Hintergrundinformationen zur Formel 1, DTM und zum Motorrad-Sport.
Kostenlos: Link zum Portal per SMS
Im Handy-Simulator anschauen
Die aktuelle Umfrage

Eine zweite Formel-1-WM nur für Frauen, wie würde Ihnen das gefallen?

Sehr gut, ich würde jedes Rennen schauen
Brauche ich nicht unbedingt, aber wenn, dann schaue ich es auch
Überhaupt nicht, die sollen wenn, dann mit den Männern fahren
Ist mir egal

Brabeck-Letmathe: Bahrain-Grand-Prix war richtig

06. Mai 2012 - 22:26 Uhr

(Motorsport-Total.com) - Peter Brabeck-Letmathe, Vorstandsmitglied der obersten Formel-1-Holding Delta Topco und vorgesehener Vorsitzender der in Planung befindlichen Formel-1-Aktiengesellschaft, findet, dass es richtig war, den umstrittenen Grand Prix von Bahrain nicht abzusagen.

"In Wahrheit wurde das Rennen von der Opposition in Bahrain instrumentalisiert", erklärt der Österreicher im Interview mit den 'Salzburger Nachrichten'. "Sie können nicht jedes Mal, wenn Gruppen eine Firma oder ein Rennen für ihre Interessen benützen, sagen: 'Gut, dann sagen wir das Ganze ab.' Dann würde bald gar nichts mehr stattfinden. Dann kämen die nächsten Interessengruppen und dann können sie gleich alles absagen."

Als ähnliche Beispiele zählt Brabeck-Letmathe etwa die Ausschreitungen in London auf, die keineswegs zu einer Diskussion über die dortigen Olympischen Spiele geführt haben, oder die Anschläge von München 1972, trotz derer nie überlegt wurde, Olympische Spiele generell nicht mehr auszutragen.

ANZEIGE
Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben