Formel-1-Live-Ticker
ANZEIGE 
Zum Google Play Store Zum Apple Store Zur Informationsseite über die App Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
 
ANZEIGE
 
 
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Günstige Formel-1-Tickets
Tests: Zeiten, Termine, Statistik

Exklusives "Testcenter"

Im "Testcenter" finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!
Zum Testcenter
Klicken Sie für weitere Infos auf die Links nach dem Symbol

Großer Preis von Russland / Sotschi

Fakten
Name Sochi Autodrom
Länge 5.848
Runden 53
Distanz 309,745 km
Ortszeit MESZ +3 Stunden
Start
Anklicken für eine vergrößerte Darstellung
Anklicken für eine größere Darstellung
 
Daten
Runden 53
Distanz 309,745 km
Ortszeit MESZ +3 Stunden
Porträt Der Sochi International Street Circuit brachte Russland 2014 erstmals auf die Formel-1-Landkarte. Als geldverschlingendes Prestigeobjekt des Präsidenten Wladimir Putin in der westlichen Welt vielfach kritisiert, war die Grand-Prix-Premiere im Olympischen Park der vorangegangenen Winterspiele ein organisatorischer Erfolg, auch was die Zuschauerzahlen betrifft. Dabei erlebt man im eher mediterran anmutenden Sotschi, malerisch an der Küste des Schwarzen Meeres gelegen, ein ganz anderes Bild vom größten Land der Erde als in Moskau oder Sankt Petersburg.

Der Kurs, der zwischen Eisstadien und Olympiahallen hindurchführt, im Fernsehen aber steril wirkt, beinhaltet zwölf Rechts- und sechs Linkskurven. Er zählt mit einer Länge von 5,854 Kilometern zu den längsten Strecken im Kalender. Die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt rund 215 km/h, womit auch in Sachen Tempo ein Wert erreicht wird, der für einen vorderen Platz in den Bestenlisten gut ist. Trotzdem schrauben die Teams viel Abtrieb auf das Auto, was vielen langsamen 90-Grad-Kurven geschuldet ist. Das Setup ähnelt dem in Singapur.

Bodenhaftung ist ein Schlüsselfaktor, denn die Strecke wird nur selten befahren und grüßt an den Freitagen mit staubiger Oberfläche. Dazu kommt, dass sie einen Straßenkurs-Charakter besitzt, die Mauern also direkt neben dem Asphalt lauern und die Piloten kaum Spielraum für Fehler haben.

Die Reifen ans Limit bringt nur die langgezogene Kurve drei, die nach außen hängt und ein Novum im Kalender darstellt. Es geht mit mehr als 200 km/h rein, mit mehr als 300 km/h raus. Die außergewöhnliche 180-Grad-Linkskurve, die rund um den Medals Plaza verläuft, erinnert an Kurve acht in Istanbul - eine Passage mit mehreren Scheitelpunkten. Konstant hohe Fliehkräfte fordern die Nackenmuskulatur der Fahrer. Auch die letzte Kurve vor Start und Ziel ist eine Herausforderung, schließlich lässt sich an dieser kniffligen Stelle viel Zeit gewinnen, aber auch verlieren.
Linktipps Offizielle Internetseite
Offizielle Facebook-Präsenz
Offizielle Twitter-Präsenz
Tickets und Reisen
Wettervorhersage
Luftbild
Fahrtrichtung im Uhrzeigersinn
Distanz bis zur ersten Kurve 844 Meter
Anzahl Linkskurven 6
Anzahl Rechtskurven 12
Kurven über 250 km/h 4 (T1, T6, T11, T12)
Kurven unter 100 km/h 2 (T2, T18)
Reifentypen Ultrasoft/Supersoft/Soft
Reifenverschleiß niedrig
Bremsenverschleiß hoch
Bremszonen 10 (2 davon hart)
Höchstgeschwindigkeit (ohne DRS) 320 km/h
Mindestgeschwindigkeit 96 km/h
Durchschnittsgeschwindigkeit 191 km/h
Volllastanteil 61 Prozent
Gangwechsel pro Runde 66
Länge des Boxengassen-Speedlimits 419 Meter
Boxengassen-Fahrzeit bei 60 km/h 18,9 Sekunden
Siegerstrategie letztes Rennen 1 Stopp
Meistgewählte Strategie letztes Rennen 1 Stopp
Boxenstopps letztes Rennen 20
Historische Safety-Car-Wahrscheinlichkeit 67 Prozent
Rennen mit Safety-Car (seit 2003) 2 (insgesamt 3 Mal auf der Strecke)
Streckendebüt 2014
Anzahl Grands Prix 4
Erster Sieger 2014: Lewis Hamilton, Mercedes
Erste Pole 2014: Lewis Hamilton, Mercedes
Anzahl der Siege von Pole-Position 2 Mal
Sieg von der höchsten Startposition Startplatz 3
2017: Valtteri Bottas, Mercedes
Top 8 Qualifying 2017
1. Sebastian Vettel, Ferrari
2. Kimi Räikkönen, Ferrari
3. Valtteri Bottas, Mercedes
4. Lewis Hamilton, Mercedes
5. Daniel Ricciardo, Red Bull
6. Felipe Massa, Williams
7. Max Verstappen, Red Bull
8. Nico Hülkenberg, Renault
Top 8 Rennen 2017
1. Valtteri Bottas, Mercedes
2. Sebastian Vettel, Ferrari
3. Kimi Räikkönen, Ferrari
4. Lewis Hamilton, Mercedes
5. Max Verstappen, Red Bull
6. Sergio Perez, Force India
7. Esteban Ocon, Force India
8. Nico Hülkenberg, Renault
Rekorde Rennen Absolut: 1:36.844 (Kimi Räikkönen, Ferrari, 2017)
2017: 1:36.844 (Kimi Räikkönen, Ferrari)
2016: 1:39.094 (Nico Rosberg, Mercedes)
2015: 1:40.071 (Sebastian Vettel, Ferrari)
2014: 1:40.896 (Valtteri Bottas, Williams)
Rekorde Qualifying Absolut: 1:33.194 (Sebastian Vettel, Ferrari, 2017)
2017: 1:33.194 (Sebastian Vettel, Ferrari)
2016: 1:35.417 (Nico Rosberg, Mercedes)
2015: 1:37.113 (Nico Rosberg, Mercedes)
2014: 1:38.513 (Lewis Hamilton, Mercedes)
Letzte Sieger 2017: Valtteri Bottas, Mercedes
2016: Nico Rosberg, Mercedes
2015: Lewis Hamilton, Mercedes
2014: Lewis Hamilton, Mercedes
Meiste Siege Fahrer Lewis Hamilton (2)
Nico Rosberg (1)
Valtteri Bottas (1)
Meiste Siege Teams Mercedes (4)
Meiste Punkte Fahrer Lewis Hamilton (80)
Valtteri Bottas (52)
Nico Rosberg (43)
Sebastian Vettel (40)
Kimi Räikkönen (36)
Sergio Perez (26)
Felipe Massa (24)
Fernando Alonso (16)
Meiste Punkte Teams Mercedes (148)
Ferrari (80)
Williams (51)
McLaren (33)
Force India (32)
Red Bull (30)
Renault (10)
Sauber (8)
Meiste Poles Fahrer Nico Rosberg (2)
Lewis Hamilton (1)
Sebastian Vettel (1)
Meiste Poles Teams Mercedes (3)
Ferrari (1)
Überholmanöver pro Rennen 2016: 31 (davon 3 mit DRS)
2017: 18 Überholmanöver (keines mit DRS)

 

 
Nach oben