ANZEIGE 
Zum Google Play Store Zum Apple Store Zur Informationsseite über die App Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
Facebook
Google+
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Formel-1-Quiz
Motorsport-Total Business-Club
Klicken Sie für weitere Infos auf die Links nach dem Symbol

Pascal Wehrlein

 
Steckbrief
Aktuelles Team Sauber F1 Team
Startnummer 94
Porträt (Stand 17. Januar 2017) Für Pascal Wehrlein ging mit der Formel 1 ein Kindheitstraum in Erfüllung, der nach seiner Debütsaison bei Manor bei Sauber seine Fortsetzung findet. Obwohl er die Chance, die Nachfolge Nico Rosbergs im Mercedes-Werksteam anzutreten, verpasste, bleibt er die Zukunftshoffnung der Silberpfeile.

Der in Sigmaringen geborene Wehrlein, dessen Mutter aus Mauritius stammt, stieg 2003 in Rottweil in den Kartsport ein. Er absolvierte auch eine Ausbildung zum Feinmechaniker im Betrieb seines Vaters. 2009 gewann Wehrlein die Sichtung zum Formel Masters und feierte im Folgejahr mit Gesamtrang sechs einen gelungenen Einstand in der Serie, 2011 holte er die Meisterschaft. 2012 war Wehrlein dann mit dem Team Mücke in der Formel-3-Euroserie unterwegs und wurde auf Anhieb Vizemeister.

Mit 18 Jahren war Pascal Wehrlein 2013 der jüngste DTM-Pilot aller Zeiten. Die Chance, bei Mercedes in die Serie einzusteigen, ergab sich für ihn, als Ralf Schumacher seine Karriere überraschend beendete. In seinem dritten Tourenwagen-Jahr sicherte er sich den Meistertitel und stand damit auf der Pole-Position für einen Formel-1-Aufstieg.

Wehrlein verfügte zu diesem Zeitpunkt bereits über reichlich Erfahrung in der Beletage: Nach einer Aufwärmübung in einem älteren Modell in Portimao, mit dem er seine Superlizenz ergatterte, durfte er im November 2014 in Abu Dhabi erstmals mit einem aktuellen Silberpfeil im Rahmen eines offiziellen Tests auf die Strecke. 2015 war saß nicht nur für Mercedes, sondern auch für das Kundenteam Force India im Cockpit.

Als erster DTM-Champion seit Paul di Resta schaffte der Baden-Württemberger 2016 den Sprung in die Königsklasse und heuerte nach knapp eineinhalb Jahren als Test- und Ersatzpilot seines langjährigen Förderers Mercedes bei dessen Antriebskunde Manor an. In einer Saison, die als Lehrjahr eingeplant war, ließ er sein Talent immer wieder aufblitzen und holte beim Österreich-Grand-Prix den ersten WM-Punkt seiner Karriere. Im Kampf um die Cockpits bei Mercedes und bei Force India wurde er jedoch von Valtteri Bottas repsekitve Teamkollege Esteban Ocon ausgestochen, obwohl der Franzose weniger Erfahrung vorwies. Anfang 2017 wurde sein Wechsel zu Sauber verkündet.

Wehrlein hatte in seiner Karriere auch eine außergewöhnliche Hürde zu meistern: Im Rahmen einer Mercedes-PR-Fahrt im Trainingslager der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Südtirol hatte er im Sommer 2014 einen Unfall, bei dem ein Zuschauer und ein Streckenposten verletzt wurden.
Linktipps Offizielle Internetseite
Offizielle Facebook-Präsenz
Offizielle Twitter-Präsenz
Offizielle Instagram-Präsenz
Geburtsort Sigmaringen (Deutschland)
Wohnort Worndorf (Deutschland)
Geburtsdatum 18. Oktober 1994
Nationalität Deutschland
Größe 1,75 m
Gewicht 61 kg
Stärken - in neuen Autos auf Anhieb schnell
- sehr konstant
- hat viel Mercedes-Knowhow gesammelt
- weiß mit dem Druck der Medien umzugehen
Schwächen - wenig Rennerfahrung in der Formel 1
- muss noch beweisen, dass er ein Auto entwickeln kann
Familienstand ledig
Erlernter Beruf Feinmechaniker
Hobbies Motorsport
Lieblingssportarten Fußball, Snowboard, Mountainbike
Musikgeschmack Hip-Hop, Rap
Lieblingsessen Steak
Was Sie über ihn noch nicht wussten Pascal Wehrlein hat immer einen Glücksbringer bei sich: Der Baden-Württemberger vertraut auf eine Kette mit einem Kreuz-Anhänger.
Was hinter der Startnummer steckt Pascal Wehrlein hat sich die Nummer 94 ausgesucht. Die Zahl, die ihn auf dem Weg zum Titel im Tourenwagen begleitete: "Ich hatte sie schon in der DTM und einfach auch deshalb, weil ich 1994 geboren worden bin", erklärt er.
Geschätztes Jahresgehalt 470.000 Euro
Manager Herbert Eichinger (SportMediaServices) / Mercedes
Karriereweg - Kartsport (2003-2009)
- 6. ADAC-Formel-Masters (2010)
- Meister ADAC-Formel-Masters (2011)
- 2. Formel-3-Euroserie (2012)
- 4. Formel-3-Europameisterschaft (2012)
- 22. DTM (2013)
- 8. DTM (2014)
- Meister DTM (2015)
Karriere in der F1 - Testfahrer Mercedes (2014-2015)
- Testeinsätze Force India (2015)
- Manor (2016)
- Sauber (2017)
Formel-1-Debüt 20.03.2016 beim GP Australien / Melbourne
Im Alter von: 21 Jahren und 154 Tagen
Erste Punkte Platz 10
03.07.2016 beim GP Österreich / Spielberg
Im 9. Rennen der Karriere
Im Alter von: 21 Jahren und 259 Tagen
Bestes Erg. Quali 12. Startplatz
Bestes Erg. Rennen 8. Platz
Bestes Erg. WM 19. Platz mit 1 Punkt (Saison 2016)
Die letzten WMs
SaisonPunkteSiegePolesPod.SRs
20161
Starts 39
Siege 0
Punkte 6
Quote: 0,15 Punkte pro Rennen
Schn. Rennrunden 0
Poles 0
Ausfallquote 21 Prozent

 

 
Nach oben