ANZEIGE 
Zum Google Play Store Zum Apple Store Zur Informationsseite über die App Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!
Aktuelles Top-Video

Eddie Irvine: Lieber Nordschleife als Kasachstan!

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Facebook
Google+
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - FIA WEC19.11. 23:00
Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die aktuelle Umfrage

Wo würden Sie die Formel 1 2018 am liebsten live verfolgen?

ARD/ZDF
Eurosport
RTL
ServusTV
Sky
sport1
online auf motorsport.tv
auf einem anderen Sender
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > Business

Medien: ARD hat kein Interesse mehr an Formel-1-Rechten

Es bleibt unklar, wo die Formel 1 2018 im deutschen TV übertragen wird: Die ARD verabschiedet sich angeblich aus dem Rennen, RTL und Sky bleiben am Ball

Kameramann von Sky
Die Frage, wer die Formel 1 2018 übertragen darf, bleibt spannend
© Sutton

(Motorsport-Total.com) - Noch steht nicht mit Sicherheit fest, ob und wo die Formel 1 2018 im deutschen Free-TV übertragen wird. Aber rund um das Bieterverfahren sickern zumindest erste Details durch. Demnach hat der Privatsender RTL nun einen Gegner weniger. Denn die öffentlich-rechtliche ARD scheint sich aus dem Rennen verabschiedet zu haben.

Das berichtet das Medienmagazin 'new business' unter Berufung auf Quellen aus dem Umfeld der ARD. Demnach soll intern die Entscheidung gefallen sein, sich nicht mehr um die Formel-1-Rechte zu bemühen und stattdessen vollen Fokus auf die Olympischen Spiele zu legen. Die Rechte dafür haben sich ARD und ZDF erst diesen Sommer erneut gesichert, als Sublizenznehmer von Discovery.

ANZEIGE

Sportkoordinator Axel Balkausky lässt auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com' lediglich ausrichten: "Aus rechtlichen Gründen können wir uns nicht zu laufenden Ausschreibungsverfahren äußern." Unbeantwortet bleibt damit unter anderem die Frage, wie ernsthaft das Interesse der ARD an den Formel-1-Rechten überhaupt war.

Genau wie im frei empfangbaren Fernsehen gibt es auch für den Pay-TV-Bereich noch keine Vertragsverlängerung für Deutschland. Der Vertrag von Sky läuft wie jener von RTL Ende 2017 aus. Sky geht aber davon aus, die Formel 1 auch weiterhin live zu übertragen. Am liebsten zumindest bei einigen Rennen als Exklusivanbieter.

Artikeloptionen
Artikel bewerten