Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Günstige Formel-1-Tickets
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Die aktuelle Umfrage

Was sagen Sie zur Strafe gegen Max Verstappen in Austin?

Korrekte Strafe, er hat sich einen Vorteil verschafft
Lächerlich, so zerstört man den Rennsport
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Valtteri Bottas: 2018 sollte viel einfacher werden als 2017

Warum Valtteri Bottas so zuversichtlich ist, sich 2018 nicht mehr mit den aktuellen Problemen herumschlagen zu müssen und was ihm 2017 das Leben schwer macht

Valtteri Bottas
Valtteri Bottas hofft, dass er 2018 nicht nur für Fanfotos lächeln darf
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Zu Saisonbeginn hatte Valtteri Bottas kaum jemand etwas zugetraut. Doch dann hielt sich der Mercedes-Neuzugang, der in Sotschi und Spielberg siegte, erstaunlich lange mit realistischen Chancen im WM-Rennen. Erst in der zweiten Saisonhälfte rutschte Bottas, der von seiner "schwierigsten Karrierephase" spricht, in ein Tief. Dennoch ist der Finne guter Dinge, 2018 ein problemloseres Jahr zu erleben. "Ich glaube, nächstes Jahr wird komplett anders, da ich jetzt alle Leute und das Auto gut kennengelernt habe und das Jahr beginnen kann, ohne mich an so viele Dinge gewöhnen zu müssen", argumentiert er.

ANZEIGE

"Die ganze Art und Weise, wie das Team arbeitet, die ganzen kleinen Feinheiten, das zu verinnerlichen hat eine Weile gedauert", gibt er zu. "Ich freue mich schon auf nächstes Jahr. Eine frische, neue Saison." Möglicherweise hat es Bottas mehr Kraft gekostet, sich zu Saisonbeginn an die neue Situation zu gewöhnen, schließlich wurde er erst im Januar als Ersatz für Nico Rosberg bestätigt, weshalb ihm jetzt etwas die Luft ausgeht.

Außerdem macht es ihm der aktuelle Silberpfeil alles andere als leicht: Selbst WM-Leader Lewis Hamilton, der seit 2013 für das Team mit Sitz in Brackley startet, hatte vor allem in der ersten Saisonhälfte immer wieder Mühe, sich an die Launen des F1 W08 zu gewöhnen.

Wenn es heiß ist und auf Strecken, die viel Abtrieb verlangen, haben die Piloten Mühe, die Reifen in das optimale Temperaturfenster zu bringen. Dazu kommt, dass sich die Oberfläche des Reifens durch Bottas' Fahrstil deutlich stärker aufheizt als der Reifen selbst, was die Gefahr des Überhitzens noch vergrößert.

Erkenntnisse, die die Ingenieurstruppe rund um James Allison in die Konzeption des nächstjährigen Mercedes-Boliden einfließen lassen kann, wodurch man Bottas' Leben maßgeblich erleichtern würde. Und er möglicherweise nicht mehr nur auf Strecken wie Sotschi, Spielberg oder Montreal, wo die Hinterreifen besonders hart rangenommen werden, besonders schnell ist.

Artikeloptionen
Artikel bewerten