ANZEIGE 
Zum Google Play Store Zum Apple Store Zur Informationsseite über die App Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!
Aktuelles Top-Video

Pirelli zeigt die Reifen für 2018

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Marktplatz
Team Dynamics Motorsportfelge
VB €25,00
Team Dynamics Motorsportfelge - Angeboten wird eine neue Felge von Team Dynamics. 
9Jx18CH
LK 5x108
ET 35
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Tests: Zeiten, Termine, Statistik

Exklusives "Testcenter"

Im "Testcenter" finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!
Zum Testcenter
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Die aktuelle Umfrage

Wo würden Sie die Formel 1 2018 am liebsten live verfolgen?

ARD/ZDF
Eurosport
RTL
ServusTV
Sky
sport1
online auf motorsport.tv
auf einem anderen Sender
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > Exklusiv

Aston Martin verpflichtet ehemaligen Ferrari-Motorenchef

Luca Marmorini, ehemaliger Motorenchef von Ferrari und Toyota, soll Aston Martin dabei helfen, den Einstieg als Motorenhersteller in der Formel 1 vorzubereiten

Luca Marmorini (Motorenchef)
Luca Marmorini tritt einen neuen Beraterjob bei Aston Martin an
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Red Bulls Partner und künftiger Titelsponsor Aston Martin unternimmt den nächsten Schritt in Vorbereitung auf ein verstärktes Engagement in der Formel 1. Der britische Sportwagenbauer hat den ehemaligen Ferrari-Motorenchef Luca Marmorini unter Vertrag genommen.

Marmorini, bestätigt Aston Martin gegenüber 'Motorsport-Total.com', wurde als Berater engagiert. In dieser Funktion soll er dabei helfen, Aston Martins Optionen im Hinblick auf das neue Motorenreglement ab 2021 zu evaluieren.

Aston Martin war einer der Teilnehmer bei den bisherigen Treffen der Antriebs-Arbeitsgruppe und hat signalisiert, sich ein Engagement als unabhängiger Motorenhersteller in der Formel 1 unter bestimmten Voraussetzungen vorstellen zu können.

ANZEIGE

Marmorini arbeitete zwischen 1990 und 1999 für Ferrari, ehe er zu Toyota wechselte. Nach dem Ausstieg der Japaner aus der Formel 1 kehrte er zwischen 2009 und 2014 als Leiter der Motorenabteilung zu Ferrari zurück.

Artikeloptionen
Artikel bewerten