ANZEIGE 
Zum Google Play Store Zum Apple Store Zur Informationsseite über die App Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!
Aktuelles Top-Video

Eddie Irvine: Lieber Nordschleife als Kasachstan!

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Die aktuelle Umfrage

Wo würden Sie die Formel 1 2018 am liebsten live verfolgen?

ARD/ZDF
Eurosport
RTL
ServusTV
Sky
sport1
online auf motorsport.tv
auf einem anderen Sender
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Force India opfert Entwicklung 2017 nicht für 2018er-Auto

Obwohl man in der Konstrukteurs-WM komfortabel auf Rang vier liegt, will Teamchef Vijay Mallya die Arbeit an Force Indias VJM10 noch nicht einstellen

Esteban Ocon
Force India will Rang vier vor Williams unbedingt halten
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Mit 58 Zählern Vorsprung und 99 Punkten Rückstand sitzt Force India derzeit relativ komfortabel auf dem begehrten vierten Gesamtrang, doch obwohl Verschiebungen in dieser Formel-1-Saison relativ unwahrscheinlich erscheinen, möchte der Rennstall seine Entwicklung zugunsten des Autos für 2018 noch nicht einstellen. Auch in Singapur sollen etwa neue Teile für den VJM10 erscheinen.

"Wir haben nicht nachgelassen. Die Entwicklung des VJM10 geht weiter voran und wird auch Vorteile für das Auto von 2018 bringen", betont Teamchef Vijay Mallya vor dem siebtletzten Saisonrennen. "Wir bringen weiterhin neue Teile mit an die Strecke und werden auch an diesem Wochenende weitere Entwicklungen an beiden Autos haben", so der Inder.

ANZEIGE

Force India möchte sich Rang vier in dieser Saison auf keinen Fall mehr nehmen lassen. Bislang glänzte das Team vor allem mit Konstanz und konnte lediglich in Monaco nicht in die Punkte fahren. Diese Stärken will der Teamchef auch bei den verbliebenen Rennen sehen: "Es geht darum, konstant zu sein, Punkte mitzunehmen und unsere Möglichkeiten zu ergreifen", sagt Mallya.

"Für unser Team fühlt es sich ziemlich gut an, auf Rang vier in der Meisterschaft zu sitzen", so der Teamchef weiter. "Der starke Auftritt in Monza hat uns das zehnte Doppel-Top-10-Resultat in dieser Saison eingebracht, was für das gesamte Team ein enormer Erfolg ist." 2017 ist das erfolgreichste Jahr für Force India. Derzeit hält man bei 113 Zählern, im Vorjahr waren es zum gleichen Zeitpunkt 108 - damals war man in Deutschland aber auch ein zusätzliches Rennen gefahren.

Artikeloptionen
Artikel bewerten