ANZEIGE 
Zum Google Play Store Zum Apple Store Zur Informationsseite über die App Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!
Aktuelles Top-Video

Eddie Irvine: Lieber Nordschleife als Kasachstan!

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - FIA WEC19.11. 23:00
Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Formel-1-Quiz
Tests: Zeiten, Termine, Statistik

Exklusives "Testcenter"

Im "Testcenter" finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!
Zum Testcenter
Die aktuelle Umfrage

Wo würden Sie die Formel 1 2018 am liebsten live verfolgen?

ARD/ZDF
Eurosport
RTL
ServusTV
Sky
sport1
online auf motorsport.tv
auf einem anderen Sender
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Carlos Sainz: Vorerst kein Kommentar zu Renault-Wechsel

Carlos Sainz wird Toro Rosso verlassen und 2018 für das Renault-Team fahren, weigert sich aber noch, das offiziell zu bestätigen

Carlos Sainz
Carlos Sainz darf über seinen Wechsel noch nicht offiziell sprechen
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Carlos Sainz wird in der kommenden Saison für das Renault-Team an den Start gehen. Das steht nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' bereits fest, wurde offiziell aber noch nicht bestätigt. Und solange es dazu keine Pressemitteilung gibt, wird sich der Toro-Rosso-Fahrer nicht über seine Zukunft äußern.

"Momentan passiert eine Menge, zumindest in den Medien. Aber für mich ist es wie immer: Ich komme hierher mit der Motivation, so viele Punkte wie möglich für Toro Rosso zu holen", sagt er vor dem Grand Prix von Singapur am kommenden Wochenende Formel 1 2017 live im Ticker.

"Es kursieren viele Gerüchte, es wird viel geredet", erklärt Sainz. "Ich für meinen Teil sage dazu lieber nicht viel und konzentriere mich auf das vor mir liegende Wochenende. Erstens weil ich sowieso nicht darf, zweitens weil das die beste Möglichkeit ist, dieses Wochenende zu meistern."

ANZEIGE

Die Spekulationen um seine Zukunft beeinträchtigen Sainz eigenen Angaben nicht großartig. Für ihn steht sowieso fest: "Ich bin in Singapur und weiß, dass ich hier für Toro Rosso fahren muss."

Artikeloptionen
Artikel bewerten