Gewinnen Sie 5x2 Tickets für den AvD Oldtimer Grand Prix 2017!
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Tickets für den Formula One Paddock Club - hier ordern!
Die aktuelle Umfrage

Toto Wolffs emotionaler Ausbruch nach dem Platztausch in Ungarn: Was war es wirklich?

Freude, dass Hamilton sich an die Absprache gehalten hat
Ärger, dass Hamilton drei Punkte an Bottas verloren hat
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > Exklusiv

Ungarn: System kürt Fernando Alonso zum besten Fahrer

Ginge es ausschließlich nach den Usern, wäre bei unserer Benotung nach dem Grand Prix von Ungarn ein anderer Fahrer als Fernando Alonso Erster geworden

Foto 1 von 18
Fernando Alonso bekommt die besten Noten für seine Leistung in Ungarn. Jetzt durch die 17 besten Fotos des Rennens klicken!
Fernando Alonso bekommt die besten Noten für seine Leistung in Ungarn. Jetzt durch die 17 besten Fotos des Rennens klicken!

(Motorsport-Total.com) - Nicht etwa Grand-Prix-Sieger Sebastian Vettel, sondern Fernando Alonso war laut unserem Bewertungssystem der beste Fahrer an den drei Tagen auf dem Hungaroring. Wäre es rein nach den rund 1.000 Usern gegangen, die abgestimmt haben, hätte allerdings nicht Alonso, sondern Kimi Räikkönen diese Anerkennung davongetragen.

Räikkönen kam auf eine durchschnittliche Usernote von 1,48 und hatte damit die Nase knapp vor Alonso (1,56). Somit gaben im Duell um den Sieg die Noten von Experte Christian Klien und der Redaktion den Ausschlag. Und während Klien beide Fahrer mit einer 1 bedachte, war es letztendlich die 2 der Redaktion für Räikkönen - bezogen vor allem auf die gegenüber Vettel doch stark abfallende Performance auf eine schnelle Runde -, die den entscheidenden Unterschied machte.

ANZEIGE

Im Ungarn-Ranking fiel Räikkönen durch diese 2 sogar vom ersten auf den dritten Platz zurück, denn Sieger Vettel (1,4) bekam sowohl von Klien als auch von der Redaktion eine 1 und konnte so seine mäßige Note 2,1 von den Usern ausmerzen. Der Ferrari-Star sicherte sich damit den zweiten Platz und weitere 18 Punkte für die Jahreswertung. Mit nunmehr 53 Punkten Vorsprung auf Lewis Hamilton hat er beste Chancen, 2017 unser Fahrer des Jahres zu werden.

Ansonsten überrascht am Ergebnis der Ungarn-Benotung der vierte Platz für Toro-Rosso-Junior Carlos Sainz (2,2) sowie Rang fünf für Nico Hülkenberg (2,3). Stoffel Vandoorne wäre Vierter geworden, wenn es rein nach den Usern gehen würde. Tatsächlich landete er - nicht zuletzt aufgrund seines verpatzten Boxenstopps, bei dem er den Lollipop-Mann über den Haufen gefahren hat - mit Gesamtnote 2,9 auf dem neunten Platz.

Überraschende Einigkeit herrschte über die Benotung von Max Verstappen (19./4,3). Der Red-Bull-Fahrer hat zwar für sich genommen eine starke Leistung abgeliefert, war jedoch schuld an der Kollision mit Teamkollege Daniel Ricciardo (10./2,9). Die hat Red Bull wichtige WM-Punkte gekostet, und so reihten ihn die User nur auf P18. Von der Redaktion gab's dafür sogar eine 5 - eine Note, die diesmal sonst nur Kevin Magnussen (20./4,7) verpasst bekam.

Die Idee hinter unserer Notenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, möglichst ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.

Das ultimative Fahrer-Ranking Ungarn 2017:
01. Fernando Alonso, Note 1,2 (Leser 1,6 - Klien 1 - Redaktion 1)
02. Sebastian Vettel, Note 1,4 (Leser 2,1 - Klien 1 - Redaktion 1)
03. Kimi Räikkönen, Note 1,5 (Leser 1,5 - Klien 1 - Redaktion 2)
04. Carlos Sainz, Note 2,2 (Leser 2,6 - Klien 2 - Redaktion 2)
05. Nico Hülkenberg, Note 2,3 (Leser 2,8 - Klien 2 - Redaktion 2)
06. Valtteri Bottas, Note 2,5 (Leser 2,6 - Klien 2 - Redaktion 3)
07. Paul di Resta, Note 2,6 (Leser 2,8 - Klien 2 - Redaktion 3)
08. Lewis Hamilton, Note 2,7 (Leser 3,1 - Klien 2 - Redaktion 3)
09. Stoffel Vandoorne, Note 2,9 (Leser 2,6 - Klien 3 - Redaktion 3)
10. Daniel Ricciardo, Note 2,9 (Leser 2,6 - Klien 3 - Redaktion 3)
11. Sergio Perez, Note 3,0 (Leser 3,0 - Klien 3 - Redaktion 3)
12. Esteban Ocon, Note 3,0 (Leser 3,0 - Klien 3 - Redaktion 3)
13. Jolyon Palmer, Note 3,6 (Leser 3,8 - Klien 3 - Redaktion 4)
14. Romain Grosjean, Note 3,9 (Leser 3,7 - Klien 4 - Redaktion 4)
15. Lance Stroll, Note 3,9 (Leser 3,7 - Klien 4 - Redaktion 4)
16. Daniil Kwjat, Note 3,9 (Leser 3,8 - Klien 4 - Redaktion 4)
17. Pascal Wehrlein, Note 3,9 (Leser 3,8 - Klien 4 - Redaktion 4)
18. Marcus Ericsson, Note 4,0 (Leser 3,9 - Klien 4 - Redaktion 4)
19. Max Verstappen, Note 4,3 (Leser 3,8 - Klien 4 - Redaktion 5)
20. Kevin Magnussen, Note 4,7 (Leser 4,1 - Klien 5 - Redaktion 5)

Und so berechnen wir:
Aus der durchschnittlichen Benotung der Motorsport-Total.com-User, der Benotung durch Experte Christian Klien und der Benotung durch unsere Redaktion ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.

Der Fahrernoten-WM-Stand 2017:
01. Sebastian Vettel (188)
02. Lewis Hamilton (135)
03. Fernando Alonso (104)
04. Valtteri Bottas (102)
05. Nico Hülkenberg (78)
06. Daniel Ricciardo (75)
07. Max Verstappen (74)
08. Kimi Räikkönen (58)
09. Sergio Perez (54)
10. Esteban Ocon (47)
11. Carlos Sainz (45)
12. Romain Grosjean (38)
13. Felipe Massa (31)
14. Pascal Wehrlein (19)
15. Lance Stroll (18)
16. Antonio Giovinazzi (18)
17. Kevin Magnussen (13)
18. Paul di Resta (6)
19. Stoffel Vandoorne (6)
20. Daniil Kwjat (2)
21. Jolyon Palmer (0)
22. Marcus Ericsson (0)

Der punktbeste Fahrer wird nach Saisonende mit einem Award für den Fahrer des Jahres 2017 ausgezeichnet.

Artikeloptionen
Artikel bewerten