Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Facebook
Google+
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Tests: Zeiten, Termine, Statistik

Exklusives "Testcenter"

Im "Testcenter" finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!
Zum Testcenter
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
Die aktuelle Umfrage

Nach Niki Laudas Rücktritt: Wer soll neuer RTL-Experte werden?

Gerhard Berger
Timo Glock
Alex Hofmann
Nico Rosberg
ein anderer

Toro Rosso: Positiver Ungarn-Test wichtig für Performance

Bei Toro Rosso ist man optimistisch, dass die Erkenntnisse des Ungarn-Tests nützlich für die weitere Performance im Saisonverlauf sein werden

Carlos Sainz
Toro Rosso spulte in Ungarn einen soliden Test ab
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Nachdem Rookie Sean Gelael am Dienstag einen Testtag bei Toro Rosso bekam, durften am Mittwoch in Budapest noch einmal die Stammpiloten Carlos Sainz und Daniil Kwjat ins Auto. Die beiden teilten sich die Testarbeit am zweiten Tag auf dem Hungaroring auf und brachten dem Rennstall noch einmal wichtige Erkenntnisse über die getesteten Teile.

Zum einen wollte man die Updates des vergangenen Rennwochenendes noch einmal auf die Probe stellen, zum anderen bereits Neuheiten testen, die erst bei den kommenden Rennen zum Einsatz kommen sollen. "Wir versuchen, von ihnen zu lernen. Hoffentlich wird uns das Wissen in Zukunft nützlich sein", merkt Kwjat an, der den Mittwoch auf Rang sechs hinter seinem Teamkollegen abschloss.

ANZEIGE

"Wir werden nun weitere Analysen in der Fabrik durchführen und wollen die Teile so früh wie möglich auch zu Rennwochenenden bringen", meint Jody Eggington, Chef der Fahrzeugperformance bei Toro Rosso. "Es stecken definitiv ein paar nützliche Performance-Verbesserungen drin. Wir konnten auch an ein paar Dingen arbeiten, die bei spezifischen Events kommen sollen, damit wir so viele Hausaufgaben wie möglich gemacht haben, um uns bei den Events mehr auf die Performance fokussieren zu können."

Gleichzeitig habe man mit den Stammfahrern an ein paar Balance-Problemen gearbeitet, die während des jüngsten Grand-Prix-Wochenendes aufgetreten waren. "Wir wollten ein paar Antworten aus dem Rennwochenende bekommen, das Gefühl verbessern und ein paar Dinge ausprobieren, die potenziell gut für die Zukunft sein können", meint Kwjat - und laut Toro Rosso sei das auch gelungen.

Testfahrten in Budapest

Ungarn


01.-02.08.2017 Dienstag
Foto 1 von 71
George Russell
George Russell

"Wir sind optimistisch, dass einige unserer Erkenntnisse von hier bei der weiteren Entwicklung des STR12 in der zweiten Saisonhälfte nützlich sein werden", sagt Egginton, der sich zudem bei Rookie Gelael für die geleistete Arbeit bedanken möchte. "Er hat uns nützliche Daten und exzellentes technisches Feedback gebracht und eine beeindruckende Arbeit geleistet", lobt er den Indonesier.

Toro Rosso geht mit 39 Punkten auf Rang sechs liegend in die Sommerpause. Konkurrent Williams (41) liegt nur zwei Zähler voraus, doch nach hinten muss man auch Haas (29) und Renault (26) im Auge behalten.

Artikeloptionen
Artikel bewerten