Aktuelles Top-Video

Red Bull auf dem Rückblick-Sofa

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Günstige Formel-1-Tickets
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Die aktuelle Umfrage

Nach Niki Laudas Rücktritt: Wer soll neuer RTL-Experte werden?

Gerhard Berger
Timo Glock
Alex Hofmann
Nico Rosberg
ein anderer
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Red Bull: Treibstoff-Update für Renault-Motor in Silverstone

Red Bull wird beim Grand Prix von Großbritannien einen verbesserten Treibstoff für den Renault-Motor erhalten - Erneute Verbesserung wie bei Ferrari?

Daniel Ricciardo
Red Bull wird ab Silverstone mit einem modifizierten Treibstoff fahren
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Red Bull versucht durch den Powernachteil von Renault in jedem Bereich das Optimum herauszuholen. Nachdem Daniel Ricciardo und Max Verstappen im Qualifying zum Grand Prix von Österreich mehr als fünf km/h Topspeed auf die Spitze fehlten und insgesamt sechs Zehntelsekunden auf die Pole-Zeit verloren, wird das Team am kommenden Wochenende in Silverstone den RB13 weiter optimieren.

Der Renault-Motor, der durch das Baku-Update laut Auskunft von Red Bull nun zwei Zehntelsekunden aufgeholt hat, wird mit neuem Sprit versorgt. Der Erdölkonzern ExxonMobil, der mit den Marken Mobil 1 und Esso neuer Treibstofflieferant von Red Bull ist, wird beim Rennen in Silverstone ein Upgrade bringen.

ANZEIGE

Wie 'Autosport' berichtet, wird der Konzern einen verbesserten Sprit nach Großbritannien bringen, da Red Bull ansonsten wenig Spielraum bei der Verbesserung der Motorperformance bleibt. Dieser Schritt wird der zweite nach der ersten Version von Australien sein. Seit Saisonbeginn arbeitet Red Bull mit ExxonMobil, ehemals McLaren-Partner, zusammen. "Wir haben mit dem ersten Schritt gute Fortschritte machen können", erklärt ExxonMobil-Manager David Tsurusaki bei 'Autosport'. Der zweite Schritt zu Saisonmitte sei zwar nicht so weitreichend wie der zu Saisonbeginn, jedoch erwartet man sich weitere Verbesserungen.

"Wir sprechen nicht über Zahlen, es ist aber genug, um eine Veränderung zu bemerken." Ferrari hatte bereits 2015 mit einem großen Treibstoff-Update rund eine halbe Sekunde in der Rundenzeit gefunden. In dieser Größenordnung liegt derzeit auch Red Bull hinter den Topteams Mercedes und Ferrari.

Tsurusaki erklärt: "Wir haben eine gute Arbeitsbeziehung und arbeiten eng mit Red Bull und Renault zusammen." Er glaubt, dass man bereits auf einem Level mit den anderen Lieferanten steht. Eigentlich wollte man drei Weiterentwicklungen pro Saison einführen, doch da man erst im Januar offizieller Partner von Red Bull wurde, verzögerte sich die Planung. Das nächste Update ist für Saisonbeginn 2018 geplant.

Artikeloptionen
Artikel bewerten