ANZEIGE 
Zum Google Play Store Zum Apple Store Zur Informationsseite über die App Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!
Aktuelles Top-Video

Eddie Irvine: Lieber Nordschleife als Kasachstan!

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Die aktuelle Umfrage

Wo würden Sie die Formel 1 2018 am liebsten live verfolgen?

ARD/ZDF
Eurosport
RTL
ServusTV
Sky
sport1
online auf motorsport.tv
auf einem anderen Sender
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Räikkönen über Vettel: "Ein richtig guter Kumpel"

Kimi Räikkönen entpupt sich als Freund von Sebastian Vettel, der beim Badminton den gleichen Ehrgeiz wie auf der Rennstrecke an den Tag legt

Kimi Räikkönen, Sebastian Vettel
Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen duellieren sich auch beim Badminton
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com/Sky) - Freundschaften sind im Fahrerlager der Formel 1 überaus selten. Umso überraschender ist, was Kimi Räikkönen über Sebastian Vettel zu sagen hat. "Er ist ein netter Typ und ein richtig guter Kumpel", sagt der "Iceman" bei 'Sky Sport'. Die beiden verabreden sich regelmäßig zu einer Partie Badminton, wobei der Deutsche nach Aussage von Räikkönen den gleichen Ehrgeiz wie auf der Rennstrecke zeigt.

"Wir haben auch beim Badminton immer eine sehr gute Zeit, aber ich glaube, er nimmt das wesentlich ernster als ich. Er ist aber auch jünger, das war bei mir damals auch so. Das macht mir alles nicht mehr so viel aus. Es tut ihm richtig weh, wenn er verliert", so der 32-Jährige. Auf die Frage, warum er sich bei seinem Formel-1-Comback bisher besser als Michael Schumacher schlage, antwortet Räikkönen. "Ich habe kein Geheimnis, ich versuche, einfach immer nur das Beste zu geben. Solange man nicht gewinnt, kann man auch nicht hundertprozentig zufrieden sein."

ANZEIGE

Daher war er auch nach seinem zweiten Platz beim Rennen in Bahrain, mit dem er schon im vierten Rennen nach seiner Rückkehr die erste Podiumsplatzierung einfuhr, nicht ganz zufrieden. "Wie ich schon gesagt habe: Solange man nicht gewinnt, kann man nicht hundertprozentig zufrieden sein. Außerdem ist es wesentlich enttäuschender, wenn man so dicht dran ist und es am Ende nicht klappt", erklärt der Lotus-Pilot. "Wenn man 20 Sekunden zurückliegt und dann Zweiter wird, ist es etwas anderes. Aber wenn man so wie in Bahrain am Sieg schnuppert, dann ist das schon sehr enttäuschend."

Der Wiedereinstieg in die Formel 1 nach zwei Jahren in der Rallye-Weltmeisterschaft war für den Weltmeister von 2007 nicht so schwierig, wie er erwartet hatte. "Es hat sich nicht viel verändert, es sind immer noch die gleichen Leute. Einige arbeiten nur in anderen Teams. Die größte Umstellung waren die neuen Reifen, aber auch das war nicht so schlimm, wie viele erwartet haben."

Artikeloptionen
Artikel bewerten