Aktuelles Top-Video

Inside Grand Prix Singapur - Teil 2

Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wer wäre Ihrer Meinung nach der beste Ferrari-Teamchef?

Gerhard Berger
Ross Brawn
Flavio Briatore
Marco Mattiacci
Jean Todt
Martin Whitmarsh
ein anderer Kandidat
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
Formel-1-Quiz
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Pirelli legt Reifenzuordnung für Endspurt fest

Paul Hembery und Pirelli nominieren die Reifen für die drei letzten Rennen des Jahres: Bei der Premiere in Indien will man keine Risiken eingehen

Pirelli-Reifen
Zum Saisonabschluss werden die mittleren und weichen Reifen nochmals verwendet
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Pirelli rüstet sich für ein spannendes Saisonfinale und gibt wenige Wochen vor dem letzten Grand Prix des Jahres bekannt, welche Reifen im Endspurt 2011 zum Einsatz kommen werden. Besonders beim Großen Preis von Indien, der in dieser Saison erstmals überhaupt ausgetragen wird, lässt das aus Italien stammende Unternehmen bewusst Vorsicht walten: bloß keine unnötigen Risiken eingehen.

"Indien ist die große Unbekannte für die Teams und auch für uns. Aus diesem Grund bringen wir dort unsere Reifenmischung mit der größten Ausdauer an den Start - die harte Variante. Wir wollen einfach alle Eventualitäten abdecken", erklärt Paul Hembery, Motorsport-Direktor von Pirelli. Ergänzend dazu können die Fahrer in Noida auf die weichen Pneus zurückgreifen, die sich schon mehrfach bewährten.

ANZEIGE

Letztere Mischung kommt schließlich auch in Abu Dhabi und Brasilien zum Einsatz - jeweils an der Seite der mittleren Reifenvariante. Dabei handelt es sich gewissermaßen um eine sehr "klassische" Herangehensweise, denn mittel und weich waren in diesem Jahr bereits bei fünf Events angesagt. Gerade deshalb setzen Hembery und Pirelli auch in den beiden Schlussrennen genau darauf.

"Abu Dhabi ist uns inzwischen schon sehr gut bekannt. Wir wissen, dass die mittleren und weichen Pneus gut zur dortigen Strecke passen", meint der Brite. "In Interlagos wollen wir die Saison auf einem Höhepunkt beenden. Die Kombination aus mittlerer und weicher Reifenmischung zeichnete in der Vergangenheit schon für tollen Rennsport verantwortlich. Damit sahen wir viele Überholmanöver."

Gleichzeitig biete diese Kombination die Möglichkeit für interessante Rennstrategien. Übrigens auch in Indien, denn dort dreht Pirelli den Spieß um und macht die weiche Mischung zur "Prime"-Variante und die harten Pneus zur "Option"-Lösung. Für die Teams bedeutet dies unterm Strich, dass im Freien Training mehr Reifensätze der weicheren Sorte zur Verfügung stehen werden als bei anderen Events.

Die Reifenzuordnung 2011 in der Übersicht:

Australien: hart/weich
Malaysia: hart/weich
China: hart/weich
Türkei: hart/weich
Spanien: hart/weich
Monaco: weich/superweich
Kanada: weich/superweich
Europa: mittel/weich
Großbritannien: hart/weich
Deutschland: mittel/weich
Ungarn: weich/superweich
Belgien: mittel/weich
Italien: mittel/weich
Singapur: weich/superweich
Japan: mittel/weich
Südkorea: weich/superweich
Indien: hart/weich
Abu Dhabi: mittel/weich
Brasilien: mittel/weich

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben