Startseite Menü

WTCR Slovakiaring: Michelisz im zweiten Qualifying vorne

Norbert Michelisz sichert sich im zweiten Qualifying des WTCR auf dem Slovakiaring die Pole-Position für Rennen 3 - Cupra-Pilot Norbert Nagy in Rennen 2 auf Pole

(Motorsport-Total.com) - Auch das zweite Qualifying des Tourenwagen-Weltcup (WTCR) gewann ein Fahrer von BRC-Hyundai. Nachdem sich Gabriele Tarquini am Freitagabend die Pole-Position für das erste Rennen gesichert hatte, schlug am Samstagnachmittag sein Teamkollege Norbert Michelisz zu. Der Ungar fuhr mit seinem Hyundai i30 N TCR in Q3 mit 2:10.340 Minuten die schnellste Zeit.

Norbert Michelisz

Norbert Michelisz rehabilitierte sich für das schwache erste Rennen mit der Pole Zoom

Neben Michelisz wird Aurelien Comte (DG-Peugeot) aus Reihe eins starten. Der Franzose uns sein Team, denen zum ersten Mal der Sprung in das Einzelzeitfahren Q3 gelungen war, bestätigten damit einmal mehr ihre gute Form. Die zweite Startreihe bilden im dritten Rennen Esteban Guerrieri (Münnich-Honda) und der Meisterschaftsführende Yvan Muller (YMR-Hyundai), die auf Position drei beziehungsweise vier gefahren waren.

Ebenfalls zum ersten Mal in Q3 und am Ende auf Position fünf schaffte es John Filippi (Campos-Cupra). Sein Teamkollege Pepe Oriola, der Sieger des ersten Rennens, war auf Rang sechs der erste Fahrer, der den Einzug in Q3 verpasst.

Auf den weiteren Rängen folgen Frederich Vervisch (Comtoyou-Audi), Benjamin Lessennes (Boutsen/Ginion-Honda), Gabriele Tarquini (BRC-Hyundai) und Norbert Nagy (Zengö-Honda), der als Zehnter damit in der umgekehrten Startaufstellung des zweiten Rennens auf der Pole-Position stehen wird.


Fotos: WTCR auf dem Slovakiaring 2018


Zu den Geschlagenen in Q1 zählte mit Yann Ehrlacher (Münnich-Honda) auch einer der Meisterschaftsanwärter. Der junge Franzose landete nur auf Rang 13, verpasste um 0,036 Sekunden den Einzug in Q2 und wird damit in den Rennen 2 und 3 nur aus dem Mittelfeld starten. Auch Thed Björk (YMR-Hyundai) schied als 19. in Q1 aus, ebenso die beiden SLR-VW-Piloten Mehdi Bannani und Rob Huff, die als 24. und 25. erneut kein Land sahen.

Das zweite Rennen auf dem Slovakiaring wird am Samstagabend um 19:00 Uhr gestartet.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Elektro-Rekord als Ziel: Volkswagen bringt den ID. R auf die Nordschleife
Elektro-Rekord als Ziel: Volkswagen bringt den ID. R auf die Nordschleife

Comeback auf der Rallye-Bühne
Comeback auf der Rallye-Bühne

Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
10.03. 22:00
Motorsport Live - FIA WEC
15.03. 23:45
Motorsport - FIA WEC
16.03. 14:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
20.03. 21:30

Motorsport-Total.com auf Twitter

NASCAR 2019: Daytona 500
NASCAR 2019: Daytona 500

NASCAR 2019: Duel 2 in Daytona
NASCAR 2019: Duel 2 in Daytona

NASCAR 2019: Duel 1 in Daytona
NASCAR 2019: Duel 1 in Daytona

NASCAR 2019: Clash in Daytona
NASCAR 2019: Clash in Daytona

Georg Plasas BMW: Die Geschichte des Wiederaufbaus
Georg Plasas BMW: Die Geschichte des Wiederaufbaus