powered by Motorsport.com

Weiterhin zwei Punktesysteme in der WTCC

WM-Gesamtwertung und Privatfahrer-Wertung werden weiterhin unterschiedlich bewertet: Es bleibt vorerst bei zwei unterschiedlichen Punktesystemen

(Motorsport-Total.com) - Auch 2013 wird die WTCC kein einheitliches Punktesystem verwenden. Wie die Verantwortlichen kurz vor dem Jahreswechsel bekanntgeben, sollen in WM-Gesamtwertung und Privatfahrer-Wertung weiter unterschiedliche Punkteschlüssel zum Einsatz kommen. Der Modus 25-18-15-12-10-8-6-4-2-1, wie ihn neben der Formel 1 inzwischen viele weitere Rennserien verwenden, bleibt 2013 der WM vorbehalten.

Start in Sonoma 2012

Punkte werden in der WTCC auch 2013 nach zwei unterschiedlichen Modi verteilt Zoom

Die Privatiers erhalten ihre Zähler nach dem früheren Formel-1-Punktesystem 10-8-6-5-4-3-2-1, das nur acht Punktepositionen vorsieht. Eine Ausnahme bildet weiterhin das große Saisonfinale in Macao. Dort werden traditionell die Punkte verdoppelt. In jedem Rennen ist darüber hinaus ein Bonuspunkt für die schnellste Rennrunde der Privatiers zu holen, außerdem ein Punkt für die beste Privatier-Qualizeit.

Unterschiedliche Punktesysteme kennt die WTCC bereits seit der Saison 2010. Damals stellte die Formel 1 ihren Modus auf den aktuellen Schlüssel 25-18-15-12-10-8-6-4-2-1 um und die wichtigsten Meisterschaften weltweit folgten diesem Vorbild - auch die WTCC für die WM-Gesamtwertung. Mittlerweile würde die Anzahl an Privatfahrer-Autos ausreichen, um auch in dieser Wertung zu wechseln.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Tourenwagen-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Tourenwagen-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!