powered by Motorsport.com

Rydell: Die Freude währte nur kurz...

(Motorsport-Total.com) - SEAT-Pilot Rickard Rydell erlebte in Marokko ein rabenschwarzes Rennwochenende: Erst machte sein Rennwagen in der Qualifikation schlapp und verbannte den Schweden ins Mittelfeld, dann flogen auch schon beim Start zum ersten Rennen mächtig die Fetzen. Die Konsequenz: Bereits nach wenigen Rennmetern war der Arbeitstag von Rydell schon wieder vorbei - und hatte eigentlich noch nicht einmal so richtig begonnen...

"Mein Start war nicht besonders gut, aber ich musste ja unbedingt einige Positionen gutmachen. Das hat auf den ersten Metern auch gut geklappt und ich bin auf der Außenseite in Kurve eins eingebogen", schilderte Rydell gegenüber 'Eurosport' die ersten Rennsekunden auf dem Circuit de Marrakech. "Jörg Müller hat dann die Tür zugemacht und das war's dann auch schon für mich", fasste der SEAT-Pilot den Zwischenfall in Kurve eins zusammen.

Was war geschehen? Im Tumult der ersten Kurve waren sich Alain Menu (Chevrolet), Müller (BMW) und Rydell etwas zu nahe gekommen. Menu bremste früh, Müller musste ebenfalls in die Eisen steigen und Rydell kam vom Kurs ab. Dabei stellte sich dem 41-Jährigen allerdings die Begrenzungsmauer als unüberwindbares Hindernis in den Weg - eine gebrochene Radaufhängung war das Resultat. Damit war auch Rennen zwei gelaufen.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Tourenwagen-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Tourenwagen-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Twitter