powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Ab 2014: Einzel-Zeitfahren im Top-5-Qualifying

In der künftig dreigeteilten WTCC-Qualifikation tragen die Top 5 ab 2014 ein Einzel-Zeitfahren über jeweils eine Runde aus - Umgedrehte Startaufstellung bleibt

(Motorsport-Total.com) - Einfach nur eine schnelle Runde drehen. Das war einmal. Denn inzwischen werden im Motorsport viele Qualifikationen über mehrere Teilsessions ausgetragen. Die WTCC bildet da keine Ausnahme: Seit 2009 absolvieren die Piloten am Samstag zwei Einheiten, um die Startaufstellung für die beiden Sprintrennen auszufahren. Ab 2014 kommt eine dritte Session dazu - mit einem Einzel-Zeitfahren.

Start am Slovakiaring 2013

Die Startaufstellung der WTCC wird ab 2014 in einem dreiteiligen Qualifying ausgefahren Zoom

Wie der Automobil-Weltverband (FIA) bekanntgibt, soll diese dritte Einheit das bisherige Format der Qualifikation ergänzen. Nach dem 20-minütigen Q1 (auf Stadtkursen: 30 Minuten) und dem zehnminütigen Q2 (auf Stadtkursen: 15 Minuten), bei dem nur noch die Top 12 startberechtigt sind, folgt ein letzte Trainingssitzung (Q3), in der die fünf schnellsten Piloten jeweils eine fliegende Runde bestreiten.

Ansonsten bleibt alles beim Alten: Nach dem Schlüssel 5-4-3-2-1 erhalten die Top 5 des Zeittrainings weiterhin schon am Samstag WM-Punkte. Und die Top 10 aus dem kombinierten Qualifying-Ergebnis werden auch in Zukunft im zweiten Rennen in umgekehrter Reihenfolge an den Start geschickt. Neu ist allerdings, dass beide WM-Läufe stehend gestartet werden. Der fliegende Start fällt 2014 weg.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
20.07. 13:00
Motorsport - DTM
26.07. 17:25
Motorsport Live - ADAC Formel 4
27.07. 16:55
Motorsport Live - ADAC Formel 4
28.07. 10:00
Motorsport Live - Porsche Mobil 1 Supercup
28.07. 11:15

Folgen Sie uns!

Das neueste von Motor1.com

Knaus Tabbert und Bosch entwickeln 48-Volt-Bordnetz für Camper
Knaus Tabbert und Bosch entwickeln 48-Volt-Bordnetz für Camper

BMW 2er Gran Coupé (2020) als M235i: Erlkönig mit wenig Tarnung
BMW 2er Gran Coupé (2020) als M235i: Erlkönig mit wenig Tarnung

Motor1.com Latino für Spanisch sprechende US-Amerikaner gestartet
Motor1.com Latino für Spanisch sprechende US-Amerikaner gestartet

Tatsächlicher Verbrauch: Audi Q3 2.0 TDI mit 190 PS im Test
Tatsächlicher Verbrauch: Audi Q3 2.0 TDI mit 190 PS im Test

Lotus Evija (2019): Der erste Lotus mit Elektroantrieb hat 2.000 PS
Lotus Evija (2019): Der erste Lotus mit Elektroantrieb hat 2.000 PS

Mercedes-AMG CLA 45 Shooting Brake mit Drift Mode und bis zu 421 PS
Mercedes-AMG CLA 45 Shooting Brake mit Drift Mode und bis zu 421 PS
Anzeige