powered by Motorsport.com

Wilson bestätigt Interesse an Petter Solberg

Ford-Teamchef Malcolm Wilson würde Petter Solberg gern bei Stobart sehen, aber nur, wenn es sich rechnet - Auch Verhandlungen mit Gigi Galli

(Motorsport-Total.com) - Ein prominenter Ex-Weltmeister ist weiter auf Cockpitsuche: Petter Solberg. Nach dem Ausstieg seines Arbeitgebers Subaru verhandelt der Norweger weiter mit anderen Teams und Herstellern. Dabei wurde er auch schon mit Ford in Verbindung gebracht. Völlig aus der Luft gegriffen ist das nicht. Ford-Teamchef Malcolm Wilson hat gegenüber der offiziellen Internetseite der WRC bestätigt, mit Solberg gesprochen zu haben.

Petter und Henning Solberg

Vielleicht fahren Petter und Henning Solberg gemeinsam Einsätze bei Stobart? Zoom

Doch der Ex-Weltmeister befindet sich in der gleichen Situation wie alle anderen Piloten, die ein Cockpit für einzelne Einsätze suchen - das Budget muss stimmen. "Die Einsätze müssten auf einer kommerziellen Basis stattfinden", schränkte Wilson ein. "Aber wir wären natürlich schon daran interessiert, Petter im Stobart-Team oder so zu haben." Bei Stobart, der B-Mannschaft von Ford, ist bereits Petters Bruder Henning Solberg unter Vertrag.#w1#

Gigi Galli und Kollegen

Das frühe Ende der Saison 2008: Gigi Galli im Krankenhaus in Trier Zoom

Doch noch ein anderer Pilot könnte 2009 wieder im Stobart-Kader auftauchen: Gigi Galli. Der Italiener war im vergangenen Jahr der große Pechvogel. Nach vielen Jahren, in denen er immer nur das Budget für vereinzelte Einsätze zusammenbekam, schien 2008 endlich der Durchbruch gekommen zu sein. Galli wurde für die gesamte Saison bei Stobart unter Vertrag genommen. Er dankte es mit Topleistungen, fuhr bei der Rallye Schweden auf's Podium und holte beim Heimlauf in Italien Platz vier.

Gallis Höhenflug wurde jedoch jäh gestoppt, seine Saison wurde bei der Rallye Deutschland abrupt beendet. Der Italiener zog sich bei einem Unfall in den Weinbergen einen komplizierten Oberschenkelbruch zu und konnte den Rest des Jahres nicht mehr fahren. Alle noch übrigen Sponsorengelder, die Galli dem Team bezahlt hatte, wurden ihm laut Wilson zurückgegeben.

Und bekommt Galli bei Stobart oder Ford noch einmal eine Chance? "Sein Programm für dieses Jahr ist noch nicht bestätigt, aber wir sprechen immer noch mit seinem Management", berichtete Wilson. "Hoffentlich sehen wir ihn eines Tages wieder am Steuer eines Focus."