powered by Motorsport.com

WSBK Portimao FT2: Toprak Razgatlioglu dominant vorn, Marvin Fritz fliegt ab!

Yamaha-Pilot Toprak Razgatlioglu schiebt sich im FT2 der Superbike-WM in Portimao an die Spitze - Kawasaki und Ducati in Lauerstellung - Philipp Öttl auf P9

(Motorsport-Total.com) - Yamaha-Werkspilot Toprak Razgatlioglu hat sich bei der Superbike-WM in Portimao die Bestzeit im zweiten Freien Training gesichert (zum FT2-Ergebnis). Nach anfänglichen Problemen setzte sich Razgatlioglu deutlich an die Spitze. Auf den Positionen zwei und drei folgten seine WM-Rivalen Jonathan Rea (Kawasaki) und Alvaro Bautista (Ducati).

Toprak Razgatlioglu

Toprak Razgatlioglu möchte in Portimao Punkte auf Alvaro Bautista gutmachen Zoom

Auch im zweiten Freien Training fanden die 26 Piloten perfekte Bedingungen vor. Im Vergleich zum FT1 am Vormittag hatte sich der Asphalt stärker erwärmt (28°C Lufttemperatur/43°C Asphalttemperatur).

Die Rundenzeiten waren von Beginn an schnell. Bereits nach zehn Minuten hatte sich mehr als die Hälfte des Feldes verbessert. Michael Rinaldis FT1-Bestzeit (1:40.965 Minuten) blieb aber zu Beginn noch ungefährdet.

Marvin Fritz fliegt in der schnellen Rechtskurve vor Start/Ziel ab

Ducati-Teamkollege Alvaro Bautista führte die Wertung mit einer 1:41.223er-Runde an. Yamaha-Werkspilot Toprak Razgatlioglu kam nach nur einer Runde an die Box und beklagte Probleme mit der Bremse. Die Yamaha-Mechaniker kümmerten sich um das Problem. Beim zweiten Versuch schob sich Razgatlioglu an die Spitze und fuhr in 1:40.720 Minuten die bisher schnellste Runde des Wochenendes.

Wildcard-Starter Marvin Fritz (YART-Yamaha) erlebte bereits im ersten Drittel der Session eine heftige Schrecksekunde. In der schnellen Rechtskurve vor der Zielgeraden riss die Haftung am Hinterrad ab und Fritz kam zu Sturz. Die Yamaha R1 überschlug sich im Kies. Fritz stand nach dem Abflug auf und hatte sich offensichtlich keine Verletzungen zugezogen.

Razgatlioglu führte die Wertung bis zur Schlussoffensive deutlich an und hatte mehr als eine halbe Sekunde Vorsprung auf den Rest des Feldes. Am Ende notierte Razgatlioglu noch einmal absolute Sektor-Bestzeiten, konnte sich aber nicht verbessern. Mit seiner 1:40.720er-Runde konnte sich der Titelverteidiger aber souverän an der Spitze behaupten.

Toprak Razgatlioglu liegt fast eine halbe Sekunde vorn

Jonathan Rea reihte sich im FT2 mit einer 1:41.196er-Runde auf die zweite Position und war 0,476 Sekunden langsamer als der Spitzenreiter. Alvaro Bautista konnte seine Zeit vom Beginn des FT2 nicht weiter verbessern und wurde Dritter.

Michael Rinaldi war einer von fünf Fahrer, die im FT2 langsamer waren als im FT1. Am Nachmittag umrundete Rinaldi den Kurs in 1:41.296 Minuten und wurde als Vierter gewertet. In der kombinierten Wertung landete der Italiener auf der zweiten Position.

Iker Lecuona

Iker Lecuona brachte Honda in die Top 5 Zoom

Honda schaffte dank Iker Lecuona den Sprung in die Top 5. Der ehemalige MotoGP-Pilot kam bis auf 0,773 Sekunden an die Bestzeit heran. Alex Lowes (Kawasaki) reihte sich auf der sechsten Position ein, Axel Bassani (Motocorsa-Ducati) wurde auf der siebten Position gewertet. Garrett Gerloff (GRT-Yamaha) war langsamer als im FT1 und belegte nur die achte Position.

Philipp Öttl in den Top 10, BMW nur fünfte Kraft

Philipp Öttl (GoEleven-Ducati) schob sich im FT2 in die Top 10 und landete auf der neunten Position. Der Deutsche hatte 1,116 Sekunden Rückstand und ließ eine Reihe großer Namen hinter sich. Einer davon war BMW-Werkspilot Scott Redding, der Zehnter wurde. Seine Markenkollegen Loris Baz, Michael van der Mark und Eugene Laverty reihten sich auf den Positionen 13 bis 15 ein.

Philipp Öttl

Ducati-Pilot Philipp Öttl ließ alle vier BMW-Piloten hinter sich Zoom

Wildcard-Starter Jake Gagne beendete das FT2 auf der 19. Position. Auf die Bestzeit von Yamaha-Markenkollege Toprak Razgatlioglu verlor der zweimalige MotoAmerica-Champion 2,040 Sekunden. Markenkollege Marvin Fritz landete nach seinem Sturz zu Beginn der Session nur auf der 24. Position.

Das FT3 der Superbike-WM in Portimao wird am Samstag um 10:00 Uhr (MESZ) gestartet.

Neueste Kommentare

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!