powered by Motorsport.com
Startseite Menü

WSBK Donington Rennen 1: Jonathan Rea übernimmt mit Sieg die WM-Führung

Jonathan Rea zeigt im Regen eine fehlerfreie Leistung - Alvaro Bautista verliert durch einen Sturz die WM-Führung - Sandro Cortese kommt ebenfalls zu Sturz

(Motorsport-Total.com) - Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) hat das Samstagsrennen (zum Ergebnis) in Donington gewonnen. Der Titelverteidiger übernahm erstmals in der laufenden WSBK-Saison die WM-Führung, denn Alvaro Bautista (Ducati) stürzte auf Position fünf liegend. Tom Sykes (BMW) und Leon Haslam (Kawasaki) komplettiertem im ersten Rennen das Podium. Sandro Cortese (GRT-Yamaha) fiel durch einen Sturz aus.

Jonathan Rea

Jonathan Rea zeigte im Regen eine weltmeisterliche Leistung Zoom

Nur 17 Motorräder standen am Samstagnachmittag in der Startaufstellung. Ducati-Pilot Eugene Laverty wurde nach den Trainings am Freitag als nicht fit eingestuft und musste das Wochenende vorzeitig beenden. Das Go-Eleven-Team verzichtete auf die Nominierung eines Ersatzfahrers.

Nachdem die Superpole auf abtrocknender Strecke stattfand, regnete es in den Stunden vor dem Start des ersten Laufs, sodass die Fahrer mit Regenreifen ins Rennen gingen. Pole-Setter Tom Sykes teilte sich die erste Startreihe mit den beiden Werks-Kawasakis von Jonathan Rea und Leon Haslam. WM-Leader Alvaro Bautista stand nur auf Startplatz sechs in Reihe zwei.

Jonathan Rea setzt sich nach dem Start ab

Rea entschied den Start für sich und bog als Führender in die erste Kurve. Dahinter wurde es eng. Sykes fuhr vor Haslam auf Position zwei. An der Spitze konnte sich Rea bereits nach wenigen Kurven absetzen und lag außer Schlagdistanz seiner Gegner. Knapp drei Sekunden Vorsprung fuhr Rea in der ersten Runde auf seine Verfolger raus.

Tom Sykes führte die Verfolgergruppe an und geriet unter Druck von Leon Haslam und Loris Baz. Bautista fuhr auf der fünften Position. Haslam verlor noch in der zweiten Runde die dritte Position an Baz, der seinem Ruf als Regenspezialist gerecht wurde.

An der Spitze fuhr Rea pro Runde etwa zwei Sekunden schneller als der Rest des Feldes und vergrößerte seinen Vorsprung von Runde zu Runde. In der Verfolgergruppe konnte Sykes seine Gegner abschütteln. Baz riskierte viel, um die dritte Position zu halten. In der finalen Kurve hatte der Franzose eine Schrecksekunde. Haslam zog eine Runde später vorbei und übernahm die dritte Position.


Fotos: Superbike-WM in Donington


Bautista fuhr auf Position fünf ein einsames Rennen. Hinter dem Spanier lag Lowes auf Position sechs vor BMW-Ersatzpilot Peter Hickman. Sandro Cortese fuhr nach einem Drittel der Renndistanz außerhalb der Top 10 auf der 14. Position. Kurz vor der Halbzeit des Rennes kam Cortese zu Sturz. Der Deutsche humpelte von der Unfallstelle. Kurz zuvor war bereits Pedercini-Pilot Jordi Torres gestürzt.

Alvaro Bautista fliegt via Highsider ab

Zwölf Runden vor Rennende war auch für WM-Leader Bautista das Rennen vorbei. In Kurve 5 verlor der Spanier die Kontrolle und flog via Highsider von seiner Ducati. Dadurch war Rea auf Kurs, erstmals in der laufenden Saison die WM-Führung zu übernehmen. Nur noch 14 Fahrer waren im Rennen. Somit befanden sich alle Fahrer in den Punkterängen.

An der Spitze hatte Rea einen komfortablen Vorsprung und verwaltete die Lücke zu Sykes. Die Boxencrew des Weltmeisters hatte Rea sofort mitgeteilt, dass Bautista aus dem Rennen ist. Sykes befand sich auf Kurs, das zweite Podium der Saison einzufahren. Haslam hatte nach vorne und hinten Luft und fuhr auf Position drei ein einsames Rennen.

Hinter den drei Briten fuhr Loris Baz mit seiner Ten-Kate-Yamaha auf Position vier vor Markenkollege Alex Lowes. Leandro Mercado war auf Kurs, ein Top-6-Ergebnis zu feiern. BMW-Ersatzpilot Peter Hickman fuhr vor den WSBK-Laufsiegern Michael van der Mark und Chaz Davies.

An der Spitze änderte sich nichts mehr. Rea fuhr einen dominanten Sieg nach Hause und zog in der Meisterschaft an Bautista vorbei. Sykes und Haslam komplettierten Podium, das aus drei Briten bestand. Loris Baz verpasste als Vierter knapp das Podium. Alex Lowes komplettierte die Top 5.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Aktuelle Bildergalerien

Superbike-WM in Laguna Seca
Superbike-WM in Laguna Seca

MotoE auf dem Sachsenring
MotoE auf dem Sachsenring

Moto2 auf dem Sachsenring
Moto2 auf dem Sachsenring

Moto3 auf dem Sachsenring
Moto3 auf dem Sachsenring

MotoGP auf dem Sachsenring, Rennen
MotoGP auf dem Sachsenring, Rennen

MotoGP auf dem Sachsenring, Girls
MotoGP auf dem Sachsenring, Girls

Das neueste von Motor1.com

Kleinwagen 2019: Die City-Flitzer des B-Segments (Update)
Kleinwagen 2019: Die City-Flitzer des B-Segments (Update)

Ner-a-Car (1921): So seltsam können Motorräder sein
Ner-a-Car (1921): So seltsam können Motorräder sein

BMW M5 Competition ist das schnellste Polizeiauto Australiens
BMW M5 Competition ist das schnellste Polizeiauto Australiens

e.Go Mover: Autonomer Shuttle-Bus mit Elektroantrieb von ZF
e.Go Mover: Autonomer Shuttle-Bus mit Elektroantrieb von ZF

Opel Corsa (2019): Alle Infos zu Motoren und Preisen
Opel Corsa (2019): Alle Infos zu Motoren und Preisen

Kia Stonic nun auch mit 100-PS-Turbo, Kia Rio mit mehr DCT-Versionen
Kia Stonic nun auch mit 100-PS-Turbo, Kia Rio mit mehr DCT-Versionen

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
E-Kartbahn / Mitarbeiter im Bahnbetrieb Vollzeit oder Minijob (m/w/d)
E-Kartbahn / Mitarbeiter im Bahnbetrieb Vollzeit oder Minijob (m/w/d)

Mitarbeiter Kartbetrieb in Vollzeit (m/w/d) ab 01.09.2019Stellenbeschreibung Die modernste Elektro Indoor-Kartbahn Europas sucht Unterstützung im Kartbetrieb. Auf unserer ...

Folgen Sie uns!