powered by Motorsport.com

Rückkehr zu Ducati: Alvaro Bautista testet in Jerez die Panigale V4R!

Alvaro Bautista versucht beim Test in Jerez, ein Gefühl für die Panigale V4R aufzubauen: Ducati verzichtet bewusst auf den Einsatz von Updates

(Motorsport-Total.com) - Wenige Tage nach dem WSBK-Saisonfinale in Mandalika (Indonesien) begann Ducati mit den Vorbereitungen für die Saison 2022. Alvaro Bautista nahm noch am Sonntag einen Flug zurück nach Europa, um in dieser Woche zwei Tage lang in Jerez (Spanien) testen zu können.

Alvaro Bautista

Comeback in Jerez: Alvaro Bautista auf der Ducati Panigale V4R Zoom

Eigentlich steht der Spanier noch bis zum Jahreswechsel bei Honda unter Vertrag, doch ein Gentlemen's Agreement erlaubte es, noch in diesem Jahr auf dem Circuito de Jerez - Angel Nieto zu testen. Die Ducati Panigale V4R kennt Bautista bereits aus seiner Debütsaison in der Superbike-WM.

Seitdem wurde das V4-Superbike vor allem in Sachen Geometrie und Gewichtsverteilung optimiert. Ducati verzichtete beim Test bewusst auf den Einsatz von Updates. Die Italiener wollten Bautista Zeit geben, um das Gefühl zurückzufinden, das ihm in der Saison 2019 zu 16 Laufsiegen verhalf.


Ducati: Alvaro Bautista testet die V4R, Nicolo Bulega die V2

Nach einigen Anpassungen an der Ducati begann Bautista am Mittwochnachmittag mit ersten Testrunden. Das Wetter ermöglichte viele Runden. Der Vize-Weltmeister der Saison 2019 konnte auch den kompletten Donnerstag nutzen und kam auf 96 Runden.

Die schnellste Rundenzeit lag bei 1:39.119 Minuten. Das ist etwa eine halbe Sekunde langsamer als die Zeit von Pole-Setter Toprak Razgatlioglu (Yamaha) beim Renn-Wochenende im September. Vergleiche sind auf Grund der unterschiedlichen Bedingungen aber mit Vorsicht zu genießen. Der Kurs in Jerez reagiert sehr sensibel auf Temperaturunterschiede.

Alvaro Bautista

Findet Alvaro Bautista auf der Ducati Panigale V4R zu alter Stärke? Zoom

Ducati zog ein positives Testfazit. Einen Rückschlag mussten die Italiener aber dennoch hinnehmen. Stammpilot Michael Ruben Rinaldi sollte in Jerez neue Teile testen. Doch durch seinen Sturz im finalen Rennen der Saison fiel der Italiener verletzungsbedingt aus (mehr Informationen). Ducati muss sich bis Anfang 2022 gedulden, um die Neuerungen an der Panigale V4R zu testen.

Es wird erwartet, dass das jetzige Modell im kommenden Jahr seine finale Saison bestreitet. Aus Ducati-Kreisen sickerte durch, dass es für 2023 eine überarbeitete Version mit mehr Leistung und weiterentwickelter Aerodynamik geben soll.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige