Startseite Menü

Phillip Island: Spies holt die Superpole

Yamaha-Neuling Ben Spies beginnt die Superbike-Saison mit einem Paukenschlag: Superpole für den Amerikaner - Max Neukirchner nur auf Platz 14

(Motorsport-Total.com) - Das neue Superpole-Format in der Superbike-Weltmeisterschaft hat zum Auftakt der Saison auf Phillip Island jede Menge Spannung gebracht. Die besten 20 Piloten aus den vorherigen Qualifying-Sessions waren zum neuen Shootout zugelassen. Sowohl Alstare-Pilot Max Neukirchner, als auch die beiden BMW Fahrer Troy Corser und Ruben Xaus schafften den Sprung in die Superpole recht locker.

Phillip Island, Phillip Island Grand Prix Circuit

Perfekter Einstand in der Superbike-WM: Ben Spies hotl die Superpole Zoom

In drei Durchgängen wurde schließlich die endgültige Startaufstellung ermittelt. In den ersten Abschnitten war zumeist Jonathan Rea ganz weit vorne, doch als es schließlich in das letzte Shootout der besten acht Fahrer ging, holte das amerikanische "Wunderkind" Ben Spies den Yamaha-Hammer raus. Der Superbike-Neuling fuhr früh die Bestzeit von 1:31.069 Minuten, die anschließend von niemandem auch nur ansatzweise erreicht wurde.#w1#

Für einen grandiosen Aprilia-Auftakt sorgte Max Biaggi. Der erfahrene Italiener stellte die RSV-4 in 1:31.402 Minuten sensationell auf die zweite Position. Sein Abstand zu Spies betrug allerdings fast vier Zehntelsekunden - ein Zeichen der Dominanz des Yamaha-Hoffnungsträgers. Eine gute Ausgangsposition konnte sich auch Jonathan Rea schließlich verschaffen. Der Ten-Kate-Honda-Mann stellte seine Maschine in 1:31.596 Minuten auf Rang drei, gefolgt vom Freitagsbesten Jakub Smrz (4./1:31.600 Minuten).

Phillip Island, Phillip Island Grand Prix Circuit

Die Helden der Superpole: Max Biaggi, Ben Spies und Jonathan Rea Zoom

Ducati-Pilot Michel Fabrizio (5./1:31.837), der starke Honda-Youngster Leon Haslam (6./1:32.112) sowie die Dauerrenner Carlos Checa (7./1:32.537) und Regis Laconi (8./1:32.649) komplettierten die besten Acht. Max Neukirchner musste zu diesem Zeitpunkt bereits zuschauen. Der Alstare-Suzuki-Pilot war im zweiten Shootout-Abschnitt in 1:31.916 Minuten auf Platz 14 hängengeblieben. Seinem Teamkollegen Yukio Kagayama (11./1:31.867) erging es nur unwesentlich besser.

Großes Pech hatte BMW Star Troy Corser (17./1:32.873). Der Australier hatte im zweiten Qualifying am Samstag mit Position vier aufhorchen lassen, konnte diese grandiose Leistung aber später in der Superpole nicht mehr abrufen. Im ersten Abschnitt wuchtete sich Corser zwar zwischenzeitlich auf Rang 16, der für Abschnitt zwei genügt hätte, doch kurz vor Ende des Shootouts verdrängte ihn Ducati-Mann Regis Laconi auf den undankbaren 17. Rang. Ruben Xaus (19./1:33.152) war seinem Teamkollegen diesmal sehr nahe.

Die Startaufstellung in der Übersicht:
01. Ben Spies (Yamaha Italia YZF R1) - 1:31.069 Minuten
02. Max Biaggi (Aprilia Racing RSV-4) - 1:31.402
03. Jonathan Rea (Ten Kate Honda CBR1000RR) - 1:31.596
04. Jakub Smrz (Guandalini Racing Ducati 1098R) - 1:31.600
05. Michel Fabrizio (Ducati Xerox 1098R) - 1:31.837
06. Leon Haslam (Stiggy Motorsport Honda CBR1000RR) - 1:32.112
07. Carlos Checa (Ten Kate Honda CBR1000RR) - 1:32.537
08. Regis Laconi (DFX Corse Ducati 1098R) - 1:32.649
09. Shinya Nakano (Aprilia Racing RSV-4) - 1:31.843
10. Ryuichi Kiyonari (Ten Kate Honda CBR1000RR) - 1:31.860
11. Yukio Kagayama (Alstare Suzuki GSX-R 1000K9) - 1:31.867
12. Tom Sykes (Yamaha Italia YZF R1) - 1:31.881
13. Noriyuki Haga (Ducati Xerox 1098R) - 1:31.907
14. Max Neukirchner (Alstare Suzuki GSX-R 1000K9) - 1:31.916
15. Shane Byrne (Sterilgarda Ducati 1098R) - 1:32.119
16. Broc Parkes (Kawasaki SRT ZX-0R) - 1:32.719
17. Troy Corser (BMW Motorrad S1000RR) - 1:32.873
19. Roberto Rolfo (Stiggy Motorsport Honda CBR1000RR) - 1:32.997
19. Ruben Xaus (BMW Motorrad S1000RR) - 1:33.152
20. Tommy Hill (Althea Honda CBR1000RR) - 1:33.363
21. Brendan Roberts (Guandalini Racing Ducati 1098R) - 1:33.588
22. Makoto Tamada (Kawasaki SRT ZX-10R) - 1:33.709
23. Ayrton Badovini (PSG-1 Kawasaki ZX-10R) - 1:34.174
24. David Salom (Pedercini Kawasaki ZX-10R) - 1:34.194
25. Karl Muggeridge (Celani Suzuki GSX-R1000) - 1:34.341
26. Luca Scassa (Pedercini Kawasaki ZX-10R) - 1:34.390
27. Vittorio Iannuzzo (SCI Honda CBR1000RR) - 1:35.767
28. Matteo Baiocco (PSG-1 Kawasaki ZX-10R) - 1:36.363

Aktuelle Bildergalerien

Top 10: Die erfolgreichsten MotoGP-Piloten ohne WM-Titel
Top 10: Die erfolgreichsten MotoGP-Piloten ohne WM-Titel

Ducatis V2-Superbikes in der WSBK
Ducatis V2-Superbikes in der WSBK

Ducatis V2-Superbikes in der WSBK
Ducatis V2-Superbikes in der WSBK

Lewis Hamilton testet Yamaha-Superbike
Lewis Hamilton testet Yamaha-Superbike

Top 10: Die jüngsten MotoGP-Sieger aller Zeiten
Top 10: Die jüngsten MotoGP-Sieger aller Zeiten

MotoGP-Wintertest in Jerez, Donnerstag
MotoGP-Wintertest in Jerez, Donnerstag

Das neueste von Motor1.com

Vergessene Studien: Porsches Top 5 Geheime Prototypen
Vergessene Studien: Porsches Top 5 Geheime Prototypen

Fahrverbote in Deutschland und Europa
Fahrverbote in Deutschland und Europa

Mercedes CLA Shooting Brake (2019) aus der Nähe erwischt
Mercedes CLA Shooting Brake (2019) aus der Nähe erwischt

Neuer Porsche 718 Boxster T und Cayman T: Ein Hauch Purismus
Neuer Porsche 718 Boxster T und Cayman T: Ein Hauch Purismus

Opel Combo Life (2018) im Test
Opel Combo Life (2018) im Test

Ken Blocks Gymkhana 10 Video ist Live: Sehen Sie es hier
Ken Blocks Gymkhana 10 Video ist Live: Sehen Sie es hier

Folgen Sie uns!

MotoGP-Tickets

ANZEIGE