powered by Motorsport.com

Ana Carrasco gewinnt in Misano: Erster Supersport-300-Sieg nach Wirbelbrüchen

Mit ihrem ersten WorldSSP300-Saisonsieg meldet sich Ana Carrasco nach ihren Wirbelbrüchen zurück - An den WM-Titel will die Spaniern aber noch nicht denken

(Motorsport-Total.com) - Ana Carrasco ist zurück auf der höchsten Stufe des Podiums. Die Spaniern hat den zweiten Lauf der Supersport-300-WM in Misano (Italien) gewonnen. Für die Weltmeisterin des Jahres 2018 war es der erste Sieg seit ihrer schweren Wirbelverletzung, die sie lange außer Gefecht gesetzt hatte.

Ana Carrasco

Ana Carrasco hat in Misano einen wichtigen Sieg gefeiert Zoom

Im September 2020 war Carrasco bei privaten Testfahrten in Estoril schwer gestürzt. Dabei brach sie sich zwei Brustwirbel. Operationen und eine lange Rehabilitation folgten. Kawasaki stand immer hinter der 24-Jährigen und unterstützte sie in allen Belangen.

Die aktuelle Saison begann sie mit den Plätzen elf und fünf im MotorLand Aragon (Spanien). In Misano wurde es im ersten Rennen Rang 15. Dann kämpfte in Lauf zwei eine große Spitzengruppe bis zur letzten Runde um den Sieg.

Im Laufe der letzten Runde arbeitete sich Carrasco auf den zweiten Platz hinter Tom Booth-Amos nach vor. Der Brite stürzte am Ausgang der Zielkurve von seiner Kawasaki und machte so den Weg zu Carrascos Triumph frei.

Es war ihr erster Sieg seit Portimao im Vorjahr. "Ich weiß nicht, wie ich gewonnen habe, denn dieses Rennen war verrückt", sagt Carrasco. "Ich hatte einen guten Start. Als ich dann Sechster, Siebter war, war es schwierig, die Topfahrer zu überholen, weil sie das ganze Wochenende schneller waren."

"Ich war etwas am Limit. Diese Klasse ist verrückt. Am Samstag war ich 15. und jetzt habe ich gewonnen. Ich bin sehr glücklich, denn Aragon war sehr schwierig für mich. Auch hier war es ein schwieriges Wochenende, aber das Team hat gut gearbeitet und ich wollte nicht aufgeben."

Das Comeback war nicht einfach

Auch Superbike-Weltmeister Jonathan Rea kam ins Parc Ferme und gratulierte. "Ich bin viele Monate nicht gefahren", blickt Carrasco auf die schwierige Zeit seit der Verletzung zurück. "Ein Comeback ist nicht einfach. Ich kann nicht glücklicher sein."

"Das Ziel für diese Saison lautete, wieder konkurrenzfähig zu sein und zurück auf das Podium zu kommen. Der Sieg hier in Misano ist sehr wichtig für mich. Dass das im schon im vierten Rennen passiert ist, bedeutet, dass wir jetzt an die WM denken können. Ich bin sehr glücklich."

Jonathan Rea, Ana Carrasco

Superbike-Weltmeister Jonathan Rea gratulierte Ana Carrasco Zoom

Nach Aragon und Misano führt Adrian Huertas (Kawasaki) die WorldSSP300-Klasse mit 72 Punkten an. Booth-Amos ist mit 65 Zählern Zweiter. Carrasco verbesserte sich auf Rang drei, hat aber schon 30 Punkte Rückstand. Sechs Rennwochenenden mit je zwei Läufen bleiben noch.

"Der WM-Titel ist nicht mein Hauptziel, denn es kommen noch viele Rennen", hält Carrasco den Ball flach. "Ich muss es Rennen für Rennen angehen. Ich werde immer besser, aber ich bin noch nicht in meiner Bestform. Der nächste Schritt ist die Superpole, wo ich konkurrenzfähiger sein muss."

Ende Juli stehen für die kleinste Klasse die nächsten Rennen in Assen auf dem Programm. "Das ist eine gute Strecke für mich, aber dort gelang mir noch nie ein Podium. Wir müssen weiterarbeiten. Bis dahin habe ich fünf Wochen Zeit, um an mir weiterzuarbeiten. Wenn ich dort aus den ersten beiden Reihen starte, wird das Rennen einfacher."

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen