powered by Motorsport.com
  • 06.12.2021 · 10:52

  • von Tobias Ebner, Co-Autor: Rachit Thukral

Nissan Z GT500: Super-GT-Nachfolger des GT-R R35 enthüllt

Der Nissan Z GT500 ist da: Setzt er eine ganz besondere Serie der Japaner in der Super-GT-Serie fort?

(Motorsport-Total.com) - Nissan hat am vergangenen Wochenende seine neue Super-GT-Waffe der Weltöffentlichkeit vorgestellt: Der Z GT500 löst den GT-R R35 nach insgesamt 14 Jahren in Japans Top-Rennserie ab.

Nissan Z GT500, Super GT

So sieht der Nissan Z GT500 für die Super-GT-Serie aus Zoom

Der Nissan Z GT500 basiert, wie der Name schon verrät, auf dem Nissan Z. Die Serienversion dieses brandneuen Sportwagens stellten die Japaner erst im August 2021 offiziell vor, die Markteinführung ist in Japan und den USA für das Frühjahr 2022 vorgesehen. Das Fahrzeug ist der offizielle Nachfolger des 370Z und verfügt über einen 3-Liter-V6-Motor mit 400 PS.

Damit kehrt die berühmte Z-Reihe der Marke wieder zurück in die Super-GT-Serie. Zwischen 2004 und 2007 setzte man auf den Nissan 350Z, auch bekannt als Fairlady Z. Satoshi Motoyama und Richard Lyons wurden mit diesem Fahrzeug auf Anhieb Meister in der Super GT.


Super GT 2022: Nissan Z wird Nachfolger des GT-R

Nissan hat den neuen Z GT500 enthüllt, den das Unternehmen ab 2022 in der Spitzenklasse Super GT einsetzen wird

Der neue soll nun die sechs Jahre andauernde Titeldurststrecke der Japaner beenden. Zuletzt kamen Ronnie Quintarelli und Tsugio Matsuda im Jahr 2015 zu Titelehren. Ein Beleg dafür, dass der Nissan GT-R über die Jahre an Konkurrenzfähigkeit gegenüber Honda und Lexus eingebüßt hat. 2021 landete das beste Nissan-Fahrerduo auf Platz acht in der Gesamtwertung.

Nissan GT-R gewann fünf Super-GT-Meisterschaften

Dennoch kann die 14-jährige Ära des GT-R als Erfolg verbucht werden. In dieser Zeit gingen fünf Meistertitel an Nissan. 2008 gewann Motoyama zusammen mit Benoit Treluyer im Premierenjahr des damals neuen Fahrzeugs den Titel. Motoyama wiederholte damit sein Kunststück aus 2004.

Die anderen vier Titel (2011, 2012, 2014 und 2015) gehen allesamt auf das Konto von Quintarelli. Zusammen mit Masataka Yanagida holte er seine ersten beiden Super-GT-Meisterschaften, in den anderen Titeljahren war Matsuda der Teamkollege des Italieners.


Präsentation des neuen Nissan Z GT500

In Sachen Fahrerpaarungen für 2022 ist noch keine Entscheidung bei Nissan gefallen. Fest steht derzeit nur, dass Quintarelli/Matsuda weiterhin als Duo an den Start gehen werden. Ein Verbleib von Katsumasa Chiyo und Kohei Hirate bei B-Max/NDDP gilt als wahrscheinlich.

Fragezeichen gibt es allerdings bei den Besatzungen von Kondo Racing und Impul. Für den heutigen Montag hat der Hersteller sein jährliches Fahrer-Shootout in Fuji geplant, wo die weiteren Entscheidungen fallen sollen.

Der neue Nissan Z GT500 wird beim Super-GT-Saisonauftakt 2022 debütieren. Das erste Rennen des neuen Jahres findet auf dem Okayama International Circuit statt und ist auf das Wochenende des 16./17. April terminiert.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Anzeige

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!