powered by Motorsport.com

Pietro Fittipaldi wechselt 2020 von der DTM in die Super Formula

Emerson Fittipaldis ältester Enkel Pietro kehrt der DTM nach einer Saison den Rücken und wechselt nach Japan: Super Formula für Motopark

(Motorsport-Total.com) - Vor wenigen Tagen hatte es Pietro Fittipaldi bereits angedeutet, dass die DTM-Saison 2019 seine erste und gleichzeitig vorerst letzte bleiben könnte. Nun steht fest, wie das Rennprogramm des Brasilianers im kommenden Jahr aussehen wird. Der 23-jährige Enkel von Formel-1- und IndyCar-Größe Emerson Fittipaldi wechselt nach Japan, um die komplette Saison 2020 der Super Formula zu bestreiten.

Pietro Fittipaldi

Pietro Fittipaldi, der für Haas F1 testet, fährt 2020 Super Formula für Motopark Zoom

Der junge Fittipaldi, der für das Formel-1-Team Haas hin und wieder Testfahrten bestreitet, hat in Japan bei B-Max/Motopark unterschrieben. Somit dockt er bei dem Team an, das 2019 mit dem Österreicher Lucas Auer und dem Briten Harrison Newey angetreten ist.

Dass Auer bei B-Max/Motopark bleiben wird, ist unwahrscheinlich. Der Neffe von DTM-Chef Gerhard Berger steht vor einer Rückkehr in die von seinem Onkel geleitete Rennserie. Und auch der Abschied von Newey gilt als sicher. Der Sohn von Stardesigner Adrian Newey wird für 2020 mit einem Wechsel in den Langstreckensport in Verbindung gebracht.

Lucas Auer

Fittipaldi fährt für B-Max/Motopark, dem 2019er-Arbeitgeber von Lucas Auer Zoom

Derweil blickt Pietro Fittipaldi seinem Comeback im Formelsport voller Vorfreude entgegen: "Ich freue mich, bei B-Max/Motopark in der Super Formula, einer der schnellsten Rennserien der Welt, unterschrieben zu haben. Es ist eine Meisterschaft mit engem Wettbewerb. Also muss ich während der kommenden Monate aktiv bleiben, um sicherzustellen, dass ich 2020 eine gute Saison haben werde."

Teamchef Timo Rumpfkeil ist schon jetzt "überzeugt, dass Pietro in der Super Formula 2020 eine gewichtige Rolle spielen wird". Bevor der Brasilianer 2019 in die DTM wechselte und dort im Audi-Kundenteam WRT auf den 15. Rang der Gesamtwertung fuhr, war er 2018 bei sechs Rennen der IndyCar-Serie angetreten. 2017 hatte er den Titel in der Formel V8 3.5 (ehemals Renault-World-Series) gewonnen.

In seiner neuen Heimat, der Super Formula in Japan, hat Pietro Fittipaldi bislang ein Rennen bestritten. Beim Saisonauftakt 2018 in Suzuka fuhr er einmalig für das in Japan ansässige Team Le Mans. In Suzuka wird auch die Saison 2020 beginnen, nämlich am 5. April. Insgesamt sieht der noch vorläufige Rennkalender sieben Stationen vor, wobei auch das Finale (1. November) in Suzuka über die Bühne gehen wird.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Folgen Sie uns!