powered by Motorsport.com
  • 17.04.2011 · 13:37

Rischke/Schippers feiern zweiten Sieg

Michael Rischke und Peter Schippers haben die RCN GLP Gleichmäßigkeitsprüfung "Schloss Augustusburg Brühl" auf dem Nürburgring gewonnen

(Motorsport-Total.com) - "Nach der letzten Siegerehrung habt ihr euch beschwert, dass ich euch nicht gedrückt habe. Das können wir ja heute nachholen." Mit diesen Worten rief Rennleiterin Edith Völl die Gewinner der zweiten RCN GLP Gleichmäßigkeitsprüfung der noch jungen Saison 2011 zur Siegerehrung. Michael Rischke (Berlin) und Peter Schippers (Aachen) gewannen nach ihrem Erfolg im ersten Lauf nun auch die RCN GLP Gleichmäßigkeitsprüfung "Schloss Augustusburg Brühl".

Michael Rischke; Peter Schippers

Michael Rischke und Peter Schippers feierten den zweiten Sieg in einer Woche Zoom

Wie schon vor Wochenfrist starteten die hochmotivierten 128 Teilnehmer auch diesmal bei bestem Motorsportwetter. Zwar war es speziell am Morgen noch recht kalt rund um die Nürburg, aber der Wettergott schien es gut mit den GLP-Fahrern zu meinen und so präsentierte sich die Nordschleife trocken und in einem optimalen Zustand.

Und wieder sahen die Zuschauer eine perfekte Veranstaltung ohne größere Unfälle. Lediglich die Technik spielte nicht immer mit. Einige Teilnehmer hatten ihren Zeittransponder nicht korrekt installiert und mussten in der Tankpause nachbessern. Auch am Golf GTI von Christian Bündgen (Linz) und Eike Dreesen (Pfungstadt) wurde heftig geschraubt. Der Motor zog an einer falschen Stelle Luft, lief aber nach der Instandsetzung wieder einwandfrei.

Peter und Anton Gozner aus Mannheim hatten Probleme mit dem Anlasser. Nachdem der BMW mit vereinten Kräften in der Boxengasse angeschoben wurde, konnten sie aber das Rennen fortsetzen. Der Opel Astra von Christian Sinner und Sven Holthausen aus Iserlohn wollte nach der Tankpause nicht auf Anhieb anspringen. Erst mit der letzten Energie aus der Batterie wurde der Motor dann doch noch erweckt.

Andere hatten weniger Glück. Am blaugelben Golf von Birgit und Heinz Frins (Niederkassel) riss schon in der dritten Runde der Gaszug im Streckenabschnitt Adenauer Forst. Dabei hatte sich der Vorsitzende des MSC Wahlscheid für dieses Jahr so viel vorgenommen. Auch die Zweitplatzierten des Vorjahres, Susanne und Stefan Kusch aus Windeck, mussten schon früh in der Saison auf ein Streichresultat zurückgreifen. Elektrikprobleme an ihrem Citroen AX verhinderten eine erfolgreiche Zielankunft.

Wieder gelang es niemanden, das perfekt eingespielte Team Rischke/Schippers mit ihrem roten Audi ABT TTS zu schlagen. 4,8 Strafpunkte reichten ihnen zum zweiten Saisonerfolg. Die bisherigen Dauersieger, Holger Träger (Bochum) und Karl-Heinz Zammert (Düsseldorf), mussten sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben - sie nahmen es mit Humor. Schon in der ersten Bestätigungsrunde bekamen sie 2,1 Zähler aufgebrummt, im Ziel hatte sich ihre Punktzahl auf 5,2 summiert.

Auf Platz drei landete erneut der Opel Corsa mit der Startnummer drei. Andrea und Rolf Derscheid aus Much sammelten 6,3 Punkte und haben damit die letzten fünf RCN GLP Läufe allesamt jeweils auf Rang drei beendet. Mit dieser Serie ist Derscheid, der auch in der VLN aktiv und erfolgreich ist, durchaus zufrieden: "Wenn es dabei bleibt, will ich mich nicht beschweren."

Keinen Grund sich zu beschweren hatten auch Oliver und Udo von Fragstein. Mit ihrem Ford Escort RS erreichten die beiden Leverkusener das bisher beste Ergebnis ihrer RCN GLP Karriere. Glatte 7,0 Zähler reichten für den guten vierten Platz. Damit hatte das Vater-Sohn-Duo, das die letzte Saison auf dem 14. Gesamtplatz beendet hatte, einen gewaltigen Schritt in Richtung Saisonziel, ein Platz in den Top 10, gemacht.

Zwei Fahrzeuge aus Wolfsburg wurden auf den folgenden Plätzen geführt. Auf Rang fünf erreichten Inge Göbbels und Dieter Grunenberg aus Eschweiler (VW Golf II) mit 8,8 Punkten das Ziel und Nicole Tappert (Bergisch Gladbach) sowie Herbert Weynand (Köln) im VW Golf IV verbesserten sich mit diesmal 9,2 Punkten vom elften Platz bei der letzten RCN GLP auf den guten 6. Rang.

Die RCN GLP Rookiewertung sicherten sich Patrick Kettwig (Overath) und Tobias Hungenberg (Kürten) im BMW 318iS vor Opel Sportchef Volker Strycek, der zusammen mit seiner Tochter Lena auf einem Opel Astra OPC am Start war. Der Preis für die beste Mannschaft ging diesmal an das "Golfsrudel" mit den Teams Träger/Zammert, Göbbels/Grunenberg, Thomas und Klaus Vosen (Nümbrecht), Ralf und Sascha Natschke (Velbert) sowie Perpetua Hof (Rheinbach)/Burkhard Rauh (Sankt Augustin).

Ausführliche Informationen, Reglements, Bilder und Ergebnisse finden Interessenten auf dem RCN-Tourenwagen-Breitensport Portal: www.rcn-glp.de.

Anzeige

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total Business Club

Neueste Diskussions-Themen