powered by Motorsport.com
  • 17.05.2012 · 15:45

  • von Roman Wittemeier

Porsche: Rückkehr zu BBS-Felgen

Nach der Absage des Supercup-Rennens in Barcelona rollt der Carrera-Cup an diesem Wochenende auf der Nordschleife auf bewährten BBS-Felgen

(Motorsport-Total.com) - Porsche hat nach dem Supercup-Debakel in Barcelona eine Übergangslösung gefunden. Das Rennen am vergangenen Wochenende in Spanien war aus Sicherheitsgründen abgesagt worden. Die Felgen des Herstellers APP hatten sich in Barcelona erheblich verformt. Im Rennbetrieb drohten die Räder zu brechen. Dies hatte letztlich zur Absage geführt. In den vergangenen Tagen erarbeitete Porsche eine schnelle und naheliegende Lösung.

Sean Edwards

Der Supercup und der Carrera-Cup rollen ab sofort wieder auf BBS-Felgen

"Bis auf Weiteres sind im Carrera-Cup und auch im Supercup die BBS-Felgen per Reglement vorgeschrieben", sagt ein Porsche-Sprecher auf Nachfrage von 'Motorsport-Total.com'. Die Zufenhausener haben bereits bis zum vergangenen Winter eng mit Felgenhersteller BBS zusammengearbeitet, anschließend folgte jedoch zunächst der Wechsel auf die amerikanischen APP-Räder, die in Italien gefertigt werden.

Für die Teams ist die Umstellung aufgrund der Erkenntnisse aus den Vorjahren nicht sonderlich schwierig. Vor allem beim Carrera-Cup-Lauf auf der Nordschleife und beim kommenden Supercup-Rennen in Monaco hätte es mit zerbrechlichen Felgen äußerst kritisch werden können. Ein solches Risiko wollte seitens Porsche niemand eingehen.