powered by Motorsport.com
  • 18.07.2021 · 11:02

  • von Filippo Einaudi, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Vergessene Studien: Jeep Hurricane Concept (2005)

Dieser Super-Jeep hatte zwei V8-Hemi-Motoren, 680 Gesamt-PS und 4-Rad-Lenkung, um überall hin zu fahren

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Wie müsste ein Jeep aussehen, um wirklich "extrem" zu sein? Im Jahr 2005, in einer Zeit der großen Transformation für alles, was mit Allrad zu tun hatte, versuchte das Design-Entwicklungszentrum der Chrysler Group eine Antwort zu finden, die über eine erhöhtes Fahrwerk und verstärkte Achsen hinausging, und präsentierte auf der NAIAS in Detroit ein Konzeptfahrzeug, das dem Begriff selbst eine neue Bedeutung gab.

Jeep Hurricane Concept (2005)

Jeep Hurricane Concept 2005 Zoom

Hurricane, ein sehr treffender Name angesichts der besonderen Talente dieses Fahrzeugs, war das Ergebnis eines völlig neuen Projekts, mit einem recht ordentlichen Design, das stets das Prinzip der Wesentlichkeit respektierte. Mit einer Länge von nur 3,8 Metern, sehr kurzen Überhängen, einem Radstand von 2,75 Metern und einer Bodenfreiheit von 36 cm war er laut den Konstrukteuren "der wendigste Jeep, der je gebaut wurde".

Die Leichtbaukonstruktion, teilweise aus Kohlefaser, hatte keine Türen: Die beiden Insassen mussten über die Seiten klettern, was angesichts der Höhe keine leichte Aufgabe war, aber einmal drinnen fühlten sie sich wie die Herren der Welt. Der Hurricane verfügte über eine unabhängige Querlenkeraufhängung und gelenkte Räder vorne und hinten, die durch ein System gesteuert wurden, das es erlaubte, jedes Rad unabhängig zu kontrollieren.


Fotostrecke: Jeep Hurricane Concept (2005)

Mit Hilfe eines Wählhebels war es möglich, die Räder in die gleiche Richtung oder in verschiedene Richtungen zwischen einer Achse und der anderen zu lenken oder sie sogar im 45-Grad-Winkel zu drehen, sodass sich das Fahrzeug auf der Stelle drehte.

Was den Motor betrifft, so sah das Design zwei vor, einen pro Achse, um sowohl eine ausreichende Leistung als auch eine optimale Balance zu gewährleisten. Das Fahrzeug war darauf vorbereitet, 4-, 6- oder 8-Zylinder-Einheiten aufzunehmen. Im Falle des Konzepts fiel die Wahl natürlich auf die dramatischste Option, ein Paar 5.7 Hemi-V8 mit je 340 PS und über 500 Nm Drehmoment.

Insgesamt verfügte der Hurricane also über eine Leistung von rund 680 PS und ein Drehmoment von über 1.000 Nm, wobei die Motoren, ausgestattet mit Zylinderabschaltung, jeweils auf 6, 4 oder sogar nur 2 Zylindern laufen konnten und so eine gewisse Kraftstoffersparnis erzielten.

Mehr von Jeep:

Jeep zeigt Grand Cherokee 4xe und autonome Offroad-Features
Jeep Compass (2021) mit Facelift im Test

Das Getriebe wurde durch eine 5-Gang-Automatik und ein 4:1-Untersetzungsgetriebe ergänzt, das kürzeste, das das Unternehmen für den Wrangler in der Rubicon-Ausführung anbot (und immer noch anbietet).

So ausgerüstet beschleunigte der Jeep Hurricane in weniger als 5 Sekunden von 0 auf 100 km/h, aber die erstaunlichste Leistung kam offensichtlich von seinen Offroad-Eigenschaften: Mit auf nur 60 cm vorne und 47 cm hinten reduzierten Überhängen und 305/70er Rädern auf 20-Zoll-Felgen hatte er Anstell- und Ausfahrwinkel von 64 beziehungsweise 87 Grad und einen Böschungswinkel von 31,5 Grad.

Neueste Kommentare

Diesen Channel präsentiert:

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

History, Speed und Lifestyle

ANZEIGE
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!