powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Lernen Sie den Mann kennen, der die italienische Oldtimer-Rallye-Szene wiederbelebt hat

Luigi Orlandini gründete Canossa Events, um die Oldtimer-Rallye Modena Cento Ore in Modena, Italien, zu würdigen

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Gegründet im Jahr 2000 führt die "Modena Cento Ore" (frei übersetzt: Die hundert Stunden von Modena) die Teilnehmer durch einen Teil Norditaliens. Die Reise beginnt in Rimini an der Ostküste, führt über Forte De Marmi an der Westküste und endet schließlich in Modena. Trotz der aufregenden Route und der schönen Landschaft fehlte der Rallye die Wertschätzung, die Besitzer der weltbesten Oldtimer zu verführen, sich an der Reise zu beteiligen.

"Modena ist die wichtigste Stadt für Autos in Italien, und wir haben keine berühmte Rallye", erinnert sich Luigi Orlandini an damals.

So gründete Orlandini im Jahr 2010 "Canossa Events", eine Organisation für Automobil-Events. Eine der ersten Aufgaben des Unternehmens? Die noch junge "Modena Cento Ore" besser zusammenzustellen. Fast ein Jahrzehnt später organisiert die Gruppe weiterhin die fünftägige Rallye.

Und obwohl man noch nicht die Bedeutung eines Ereignisses wie die Mille Miglia hat, wächst die Bekanntheit der "Modena Cento Ore mit jedem Jahr weiter." So hat auch Canossa Events eigenen Beifall.

"[Canossa Events ist] wahrscheinlich einer der wichtigsten Organisatoren dieser Art von Veranstaltungen in Italien und möglicherweise Europa", sagte Orlandini gegenüber Motor1.com.

Das italienische Unternehmen organisiert nun das ganze Jahr über eine Reihe von Automotive-Events. Das Geschäft befindet sich in einem solchen Aufschwung, dass Canossa Events ein zweites Büro in Dubai eröffnet hat, damit die Arbeit in den Wintermonaten fortgesetzt werden kann.

Auch Gruppenreisen für Privatpersonen

Während die "Modena Cento Ore" zum Start von Canossa Events beigetragen hat, ist sie keineswegs repräsentativ für alle Veranstaltungen, die das Unternehmen plant. Neben der Organisation von Fahrten für eine Reihe von Automobilherstellern organisiert Canossa Events auch Gruppenreisen für Privatpersonen.

Orlandini schätzt, dass eine dreitägige Gruppenreise durch die Toskana einen Teilnehmer zwischen 3.000 und 4.000 Euro kostet. Ein solcher Einsatz umfasst einen Beifahrer und ein einzelnes Fahrzeug (Fahrer und Beifahrer sind dafür verantwortlich, ein Fahrzeug zur Veranstaltung mitzubringen).

Es beinhaltet auch eine komplett ausgearbeitete Fahrtroute, Mahlzeiten, luxuriöse Unterkünfte und Begleitfahrzeuge, die technischen Service bieten (für den Fall einer unvorhergesehenen Panne) und die Route vorher abfahren, um sicherzustellen, dass die Straßen sauber sind.

Dennoch können diejenigen mit dem Wunsch und den nötigen Mitteln auch mehr als 20.000 Euro  für eine außergewöhnlich schicke oder mehrwöchige Tour ausgeben. Orlandini räumte jedoch ein, dass die typischen Drei- bis Fünftage-Veranstaltungen des Unternehmens für die meisten Kunden ideal sind: "Sie sind lang genug, um zu genießen und kurz genug, um nicht zu langweilen."

Obwohl Orlandini leidenschaftlich über jede einzelne Veranstaltung spricht, die sein Unternehmen organisiert, scheint er kaum in der Lage zu sein, seine Begeisterung einzudämmen, als er über die "Modena Cento Ore" erzählt. Orlandini erzählte von dem Einfallsreichtum, den die Teilnehmer der Veranstaltung bei ihren Versuchen, die Ziellinie zu überqueren, an den Tag legten.

Zu seinen Geschichten gehört auch das Team, das mit seinem Ford Thunderbird verunfallte und sich entschied, das Getriebe seines Autos einem konkurrierenden Thunderbird-Team zu spenden, dem selbiges mitten in der Rallye kaputtging und so dennoch ins Ziel kam.

Umfassende Automobil-Eventorganisation mit Kunden aus der ganzen Welt

Eine weitere Geschichte handelt von einem Team, das einen ganzen Motor aus England einflog, um das defekte Aggregat im Ford GT40 zu ersetzen, in dem sie antraten. Zweifellos ist die "Modena Cento Ore" das Baby von Orlandini, auch wenn die italienische Oldtimer-Rallye nur ein kleiner Teil der Arbeit ist, die Canossa Events heutzutage leistet.

Wenig überraschend besitzt Orlandini eine Reihe von Oldtimern. Seine Kollektion umfasst einen Ferrari 308 GTS, einen Alfa Romeo Giulia 1600 Ti und einen Alfa Romeo Giulietta Spider. Das sind auch keine Garagenköniginnen, denn Orlandini hat eine viertägige Winterreise durch Monte Carlo im offenen Alfa Romeo genossen.

"Ich war im North Face Store und habe alles gekauft!" sagte Orlandini lachend. Dank der vielen schweren Kleidungsschichten, die er trug, überlebte Orlandini (und der Alfa) die kalte Reise.

Wie Orlandini selbst liebt die Crew von Canossa Events alles, was Automobile betrifft. Mit dieser Hingabe an ihre Arbeit ist es nicht verwunderlich, dass Canossa Events von einem kleinen Liebhaberprojekt, das darauf abzielte, der "Modena Cento Ore" Respekt und Bewunderung zu bringen, zu einer umfassenden Automobil-Eventorganisation mit Kunden aus der ganzen Welt geworden ist.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
{ "module" : "mst_modules_box_poll", "ressort": 2048 }

Diesen Channel präsentiert:

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Oldtimer-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Oldtimer-Newsletter von Motorsport-Total.com!
ANZEIGE
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt