powered by Motorsport.com

Im Museum: Rasante Ducati-Schau

Im AutoMuseum Volkswagen eröffnete eine kleine Ausstellung unter dem Titel "Ducati. Die großen Sport-Zweizylinder"

(Motorsport-Total.com/Classic-Car.TV) - Die exklusive Sonderschau zeigt acht der wichtigsten Sportmaschinen der italienischen Kultmarke aus den letzten 40 Jahren. Die Motorräder - gebaut zwischen 1973 und 2017 - decken nahezu die gesamte Bandbreite der V-Twins von Ducati ab. Sie sind bis zum 1. März 2020 im AutoMuseum Volkswagen zu sehen.

Ducati-Sonderausstellung im AutoMuseum Volkswagen

Hommage an Ducati im AutoMuseum Volkswagen Zoom

Mit der Produktion von Zweirädern begann Ducati nach dem Zweiten Weltkrieg. Ein Meilenstein war die Konstruktion des ersten Zweizylinder-V-Motors durch den legendären Ingenieur Fabio Taglioni. 1973 ging er mit der 750 S Königswelle in Serie. Technisch zeichnen sich - bis auf das Modell von 1973 - alle ausgestellten Motorräder durch die Desmodronik aus. Diese Zwangssteuerung für Motoren ist ein Alleinstellungsmerkmal von Ducati. Mit ihr lässt sich die Mechanik der Öffnungs- und Schließzeiten der Ventile exakter steuern - was eine maximale Leistungssteigerung auf 200 PS wie in der Panigale R 1299 von 2017 zulässt.

Bis Anfang der 1970er Jahre hat Ducati ausschließlich Einzylinder-Maschinen entwickelt. Daher stellte die Markteinführung der 750 S im Jahr 1973 mit dem Zweizylinder-Motor einen technischen Meilenstein dar, der dann stetig weiterentwickelt wurde. Die gezeigten Modelle spiegeln die Bandbreite des Möglichen von der MHR Mille über das 851 Superbike bis zur 996 S wider.

Neueste Kommentare

Diesen Channel präsentiert:

ANZEIGE
Anzeige

Oldtimer-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Oldtimer-Newsletter von Motorsport-Total.com!

History, Speed und Lifestyle

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total Business Club