powered by Motorsport.com

BMW Z3 Coupé (1998-2002): Kennen Sie den noch?

In Zeiten, als SUVs noch nicht das Maß aller Dinge waren, überraschte BMW alle mit dem Z3 Coupé - Sein Shooting-Brake-Design polarisierte

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Man kennt sie. Und irgendwie auch wieder nicht. Die Rede ist nicht von den eigenen Nachbarn, sondern von Autos, die so unauffällig blieben, dass sie heute nur eingefleischte Fans noch kennen.

Solche Modelle müssen nicht zwangsläufig zu Lebzeiten Flops gewesen sein. Aber sie liefen unter dem Radar des gewöhnlichen Autokäufers. In unregelmäßiger Folge wollen wir ab sofort unter dem Titel "Kennen Sie den noch?" Old- und Youngtimer aus dem Nebel des Vergessens holen.

Aktuell erregt die Optik des neuen BMW 4er Coupé die Gemüter. Doch solch einen ähnlichen Fall gab es bereits einmal. Die Besucher der IAA 1997 waren sich nicht so einig, was sie dort auf dem BMW-Stand zu Gesicht bekamen: Ein Coupé? Oder doch eher eine Art Kombi? BMW selbst sprach vom neuen Z3 Coupé, die Fans eher von einem "Shooting Brake".

Oder auch halb gehässig, halb liebevoll vom "Turnschuh". Tatsächlich erinnerte die Mischung aus langer Motorhaube und voluminösem Heck an einen Sneaker. Ansonsten unterschied sich das Z3 Coupé kaum vom Roadster: Sowohl die Länge (4,02 Meter) als auch die Breite (1,74 Meter) stimmten überein, nur in der Höhe gab es einen Zentimeter mehr (1,31 Meter).

BMW Z3 Coupé (1998-2002)

BMW Z3 Coupé (1998-2002) Zoom

BMW selbst sah den Wagen in der Tradition des Triumph GT6. Die britische Marke war im Zuge der Rover-Übernahme zu BMW gekommen, noch heute liegen die Markenrechte in München. 

Angeboten wurde das Z3 Coupé ausschließlich mit Sechszylinder-Motoren: 2,8 Liter und 193 PS respektive ab dem Jahr 2000 3,0 Liter Hubraum und 231 PS. Heißestes Eisen für Kenner und Könner war das Z3 M Coupé mit 321 PS, die sich über die Hinterachse hermachten. Immerhin gab es ein Sperrdifferential.

ESP? Fehlanzeige. Angeblich gab es sogar Überlegungen, den 340-PS-Motor aus dem M5 (E34) zu implantieren, um im Motorsport mitmischen zu können. Von 0 auf 100 km/h gehen die beiden Sportskanonen in 6,3 und 5,4 Sekunden.

BMW Z3 Coupé (1998-2002)

BMW Z3 Coupé (1998-2002) Zoom

Sagenhaft geräumig war das BMW Z3 Coupé jedenfalls nicht: 210 Liter Kofferraum waren nicht die Welt. Umklappen? Ist nicht. Darüber mokierte sich damals auch der ADAC und ließ einen Designer zu Wort kommen: "Das Heck ist ein eckiger Kasten, der wie nachträglich angeklebt aussieht. Das passt irgendwie nicht zum Rest des Autos. [...] Sieht nicht elegant aus - kommt aber unheimlich kraftvoll rüber."

Der damalige BMW-Designchef Chris Bangle sah die Dinge naturgemäß etwas anders: "Er sieht so aus, weil wir ein Auto wollten, das ohne Umwege direkt auf den Punkt kommt. Auch die eher spartanischen Raumverhältnisse sind Teil des Gesamtkonzepts." Und Entwicklungsvorstand Wolfgang Reitzle wird folgender Satz über das Z3 Coupé zugeschrieben: "Dieses Auto soll nicht Everybody's Darling sein."

BMW Z3 Coupé (1998-2002)

BMW Z3 Coupé (1998-2002) Zoom

Immerhin: Der Aufpreis gegenüber dem Roadster war nicht groß. Exakt 64.000 Mark kostete ein Z3 Coupé 2.8i Ende 1998, nur 700 Mark mehr. Ebenso beim M, der geschlossen bei 95.000 DM notierte. Heutzutage ist das Z3 Coupé ein gesuchter Youngtimer, auch aufgrund seiner Seltenheit. Bis Juli 2002 liefen exakt 17.815 Fahrzeuge im US-Werk Spartanburg vom Band.

Am Konzept hielt BMW trotzdem fest: Von 2006 bis 2008 gab es auch vom Nachfolger Z4 ein Coupé. Es hatte aber nicht mehr den Shooting-Brake-Charakter seines Vorgängers.

Weitere fast vergessene Typen:

BMW 3er Compact (1994-2004): Kennen Sie den noch?
BMW 3200 CS (1962-1965): Kennen Sie den noch?

Diesen Channel präsentiert:

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter

Oldtimer-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Oldtimer-Newsletter von Motorsport-Total.com!