powered by Motorsport.com
  • 22.01.2023 · 11:16

  • von Stefan Wagner

Ältere Porsche Boxster, 911, Cayenne kriegen modernes Infotainment

Porsche kümmert sich rührend um Kunden mit älteren Modellen - Bestes Beispiel: Das neue PCCM-Infotainment bringt Modelle der 2000er auf den neuesten Stand

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Hat man in Zuffenhausen ein großes Herz für die Besitzer älterer Porsche-Modelle oder will man schlicht einen Teil des Kuchens der boomenden Restomod-Szene abstauben? Vermutlich ist beides irgendwie richtig (mit klarem Vorteil für Punkt 2), aber eine gute Sache sind moderne Infotainmentsysteme für in die Jahre gekommene Klassiker allemal. Umso mehr, wenn es sich um OEM-Teile handelt.

Porsche Classic Kommunikationsmanagement Plus Zoom

Bereits vor ein paar Jahren fing Porsche an, moderne Infotainmentsysteme für alte Modelle anzubieten. Komplett mit Apple CarPlay und Android Auto. Jetzt wird weitere Altblech entstaubt.

Sollten Sie einen Zuffenhausener Sportwagen aus den 2000ern Ihr Eigen nennen und sich denken: "Meine Herren, dieses Radio-/Navi-Dingens ist ganz schön übel", dann werden Sie jetzt vermutlich frohlocken. Der Grund: Das neueste Porsche Classic Communication Management Plus.

PCCM Plus ist kompatibel mit der sechsten Generation des 911

PCCM Plus ist kompatibel mit der sechsten Generation des 911 (alle 997 die zwischen 2005 und 2008 verkauft wurden), der 987er-Generation des Boxster und Cayman (2005 bis 2008) sowie der ersten Generation des Cayenne (2003 bis 2008). Erstmals hat der Sportwagenbauer auch eigenständige Geräte für verschiedene Regionen konzipiert. Das neue System ersetzt die Original-Hardware und passt wie ein Handschuh. Modifikationen am Armaturenbrett oder der Technik sind nicht nötig.


Fotostrecke: Ältere Porsche Boxster, 911, Cayenne kriegen modernes Infotainment

Das Infotainmentsystem wurde so entworfen, dass es sich nahtlos in die gut 15 bis 20 Jahre alte Umgebung einfügt und den Anschein erweckt, als wäre das entsprechende Gefährt genau so aus dem Werk gerollt. Es funktioniert mit den Original-Lautsprechern, -Verstärkern und -Antennen. Zusätzlich bleiben die Navigationsanzeigen im kleinen Screen zwischen den Instrumenten funktionsfähig.

PCCM Plus hat eine Bildschirm-Diagonale von sieben Zoll. Es verfügt über DAB+ für den Empfang digitaler Radiostationen in Europa. Die nordamerikanische Version ünterstützt SiriusXM Satellitenradio.

Sowohl 2D- als auch 3D-Navikarten mit Points of Interest sind verfügbar

Sowohl 2D- als auch 3D-Navikarten mit Points of Interest sind verfügbar. Porsche möchte künftig auch Updates für diese Karten anbieten. Es gibt einen USB-Port, Bluetooth-Konnektivität und einen Trip Computer, der relevante Fahrdaten anzeigt.

Abhängig von der Ausstattung des Fahrzeugs kann der Besitzer auch personalisierte Fahrzeugeinstellungen vornehmen, allerdings nur bei Boxster, Cayman und 911. Darunter etwa Memory-Funktionen für die Klimaanlage, Leuchten, Scheibenwischer und die Verriegelung.

Der Preis für das PCCM Plus liegt bei 1.520,37 Euro. Die Navigationskarten kosten extra.

Neueste Kommentare

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Oldtimer-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Oldtimer-Newsletter von Motorsport-Total.com!