Startseite Menü
  • 28.11.2015 09:55

TCR Germany: Neue Tourenwagenserie startet 2016 durch

Die vom ADAC und Engstler Motorsport ausgerichtete TCR Germany geht 2016 im Rahmen des GT-Masters an den Start - "Optimale Plattform für gute Entwicklung"

(Motorsport-Total.com) - Der ADAC schlägt 2016 ein neues Kapitel im deutschen Tourenwagensport auf. Die TCR Germany schließt im kommenden Jahr die Lücke zwischen Formelsport und Rallye und startet bei sieben Rennwochenenden in Deutschland, Österreich und den Niederlanden. Im Rahmen der Essen Motor Show (28. November bis 6. Dezember) präsentiert der ADAC auf seinem Stand in Halle 3 die neue Serie sowie Termine und Eckdaten der Debütsaison.

Franz Engstler

Die TCR Germany ist ein Ableger der TCR International Series (Foto) Zoom

Sechs Mal ist die TCR Germany 2016 im Rahmen des GT-Masters am Start, inklusive der Auslandsgastspiele auf dem Red-Bull-Ring in Österreich und in Zandvoort in den Niederlanden. Eine siebte Veranstaltung ist geplant. Die Rennen der TCR Germany werden im kommenden Jahr bei Sport1 live im Fernsehen und online im Livestream zu sehen sein.

Fest steht bereits das Veranstaltungsformat. Nach zwei freien Trainings über 30 Minuten wird in einem zweigeteilten Qualifying über 20 und zehn Minuten Dauer die Startaufstellung für das erste von zwei Rennen je Wochenende ermittelt. Das Ergebnis des zweiten Qualifying ergibt in umgekehrter Reihenfolge die Startaufstellung für Lauf zwei. Die Renndistanz der jeweils zwei Läufe pro Wochenende beträgt jeweils 30 Minuten.

Nennungen ab sofort möglich

Nennungen für die erste Saison der TCR Germany werden ab dem Beginn der Essen Motor Show entgegengenommen. Teams, die sich frühzeitig für eine Teilnahme entscheiden und sich bis 31. Januar 2016 einschreiben, profitieren von attraktiven Vorzugskonditionen. Insgesamt ist die TCR Germany 2016 mit einem Preisgeld von 150.000 Euro in Geld- und Sachpreisen dotiert.

"Die Resonanz auf die neue ADAC TCR Germany war bisher sehr hoch. Die bisher durchweg positiven Reaktionen zeigen, dass wir mit dem Konzept richtig liegen", sagt ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk und fügt hinzu: "Das ADAC GT-Masters bietet der ADAC TCR Germany eine optimale Plattform für eine gute Entwicklung."

Auch Franz Engstler von Engstler Motorsport, der gemeinsam mit dem ADAC die neue Serie durchführt, freut sich über den bisher guten Zuspruch: "Wir haben einen interessanten Rennkalender mit sechs Veranstaltungen im Rahmen des ADAC GT-Masters und arbeiten derzeit an einem attraktiven siebten Event. Die Nachfrage nach Startplätzen war bisher sehr hoch, wir rechnen mit einem starken Feld und großer Markenvielfalt."

"Die ADAC TCR Germany geht im kommenden Jahr nicht nur mit einem attraktiven Kalender auf einer etablierten Veranstaltungsplattform, sondern auch mit einem tollem Fernsehpaket bei unserem TV-Partner Sport1 ins Rennen. Damit geben wir der Serie die optimalen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start", so ADAC-Motorsportchef Lars Soutschka.

Der TCR-Germany-Kalender 2016

17.04.: Oschersleben
01.05.: Sachsenring
24.07.: Spielberg
07.08.: Nürburgring
21.08.: Zandvoort
02.10.: Hockenheim

eine siebte Veranstaltung ist in Planung

Motorsport-Total.com auf Twitter

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Versuchsingenieur (m/w) HV-Antriebssystem
Versuchsingenieur (m/w) HV-Antriebssystem

Ihre Aufgaben:- Inbetriebnahme und Betreuung von Prüfständen- Untersuchung von HV-Antriebssystemen auf Systemebene zur Diagnose und Fehlerbehebung- Auswertung und Interpretation ...