powered by Motorsport.com
Startseite Menü

M-Sport: Erste GT-Einsätze mit Audi

Vor dem Debüt des Bentley Continental GT3 sammelt M-Sport mit einem Audi R8 LMS in der britischen GT-Meisterschaft Erfahrung im Rundstreckensport

(Motorsport-Total.com) - Ende 2012 hatte der englischen Sportwagenhersteller Bentley seine Rückkehr in den GT-Sport bekanntgeben und dabei verkündet, dass M-Sport als Partnerteam die Entwicklung des Continental GT3 durchführen soll. Auf den ersten Blick eine überraschende Wahl. M-Sport hat als offizielles Ford-Team in der Rallye-Weltmeisterschaft zwar große Erfahrung im Rallyesport, auf der Rundstrecke war das Team von Malcolm Wilson bisher jedoch nicht zu Hause. Um diesen Erfahrungsrückstand aufzuholen und sich, tritt das Team in dieser Saison in der britischen GT-Meisterschaft an.

Oliver Jarvis

M-Sport wird einen Audi R8 LMS als Trainingsfahrzeug einsetzen Zoom

Dazu bedient sich M-Sport bei der Bentley-Konzernschwester Audi. Mindestens bei den ersten vier Saisonläufen wird das Team einen Audi R8 LMS an den Start bringen. Als Fahrer wurden der Brite Warren Hughes und der Niederländer Rembert Berg verpflichtet. Erster Rundstreckeneinsatz des M-Sport-R8 wird am 30. März in Oulton Park sein.

"Seit Ende vergangenen Jahres bekanntgegeben wurde, dass M-Sport den Schritt in den Rundstreckensport macht, hat das Team unermüdlich an den Vorbereitungen dieses neuen Projekts gearbeitet. Durch den Einsatz des Audi R8 LMS in der britischen GT-Meisterschaft erhält das Team die notwendigen Fähigkeiten und Erfahrungen, und ist so für die vor uns liegenden Herausforderungen bestmöglich vorbereitet", wird Teamchef Wilson in der offiziellen Mitteilung von M-Sport zitiert.

Gegenüber 'Autosport' wird der Brite konkreter: "Es geht darum für die zweite Saisonhälfte fit zu sein, wenn der Bentley kommt. Was die Seite der Ingenieure betrifft, haben wir keine Bedenken, aber uns fehlt die Erfahrung im Rennbetrieb", so Wilson. Das Streckendebüt des Bentley wird im Spätsommer erwartet. Bisher sind nur bei den ersten vier Saisonrennen der britischen GT-Meisterschaft Einsätze des Audi geplant, Wilson will jedoch nicht ausschließen, dass das Team auch die komplette Saison bestreitet.

"Ich bin erfreut, mich M-Sport anzuschließen und bin wegen dieses Programms aufgeregter, als ich es lange Zeit war", sagt der früherer MG-Werksfahrer Hughes. "Die Menschen und Einrichtungen bei M-Sport sind fantastisch. Ich möchte sie beeindrucken und freue mich auf eine hoffentlich erfolgreiche Partnerschaft. Ich freue mich auch auf die Zusammenarbeit mit meinem neuen Teamkollegen Rembert Berg und hoffe, dass wir ein gutes Team bilden werden."

Das neueste von Motor1.com

Skoda Octavia Combi: Neue Sondermodelle Tour und RS60
Skoda Octavia Combi: Neue Sondermodelle Tour und RS60

Zeitreise: Unterwegs im BMW LS Luxus von 1962
Zeitreise: Unterwegs im BMW LS Luxus von 1962

Video: BMW Z4 M40i vs. Porsche 718 Boxster S im Vergleichstest
Video: BMW Z4 M40i vs. Porsche 718 Boxster S im Vergleichstest

VW Passat Variant GTE (2019) im Kurztest: Verbesserter Plug-in-Hybrid
VW Passat Variant GTE (2019) im Kurztest: Verbesserter Plug-in-Hybrid

Vergessene Studien: Cadillac Cien (2002)
Vergessene Studien: Cadillac Cien (2002)

Komatsu HD 605-7: Das größte Elektroauto der Welt?
Komatsu HD 605-7: Das größte Elektroauto der Welt?

Neueste Diskussions-Themen

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Stress engineer
Stress engineer

Main tasks Perform structural analysis of metallic and composite car components using both Finite Element Analysis and hand calculation methods Optimize existing design identifying ...