powered by Motorsport.com

Ryan Newman plant Comeback beim Restart der NASCAR-Saison 2020

Wenn die NASCAR-Saison nach der Corona-Zwangspause fortgesetzt wird, will der in Daytona schwer verunglückte Ryan Newman wieder mitfahren

(Motorsport-Total.com) - Gut zwei Monate nach seinem schweren Unfall beim Daytona 500 peilt Ryan Newman sein Comeback im NASCAR-Cup an. Der Roush-Fanway-Pilot hofft, wieder im Ford mit der Startnummer 6 zu sitzen, wenn die Saison nach der momentanen Unterbrechung wegen der Coronavirus-Pandemie wieder fortgesetzt wird.

Ryan Newman, Corey LaJoie

Ryan Newman war in der Schlussphase des Daytona 500 schwer verunfallt Zoom

"Ich freue mich sehr und bin sehr dankbar, dass ich gesund bin. Und wenn die Welt sich wieder weiterdreht, werde ich irgendwann wieder ins Auto zurückkehren", sagte Newman dem Fernsehsender 'Fox Sports'.

Auf die konkrete Nachfrage, ob er sich nach seinen Kopfverletzungen bereit für ein Comeback im Cockpit fühlt, sagte Newman: "Absolut, auf jeden Fall. Ich bin gesund. Ich hatte Glück, dass mir diese Situation Gelegenheit zur Genesung gegeben hat", spricht der 42-Jährige die Corona-Krise an, wegen der seit dem Rennen in Phoenix am 8. März in der NASCAR die Motoren ruhen.

Saisonstart frühestens Mitte Mai in Charlotte

Aktuell sind bis einschließlich des am 9. Mai in Martinsville geplanten Rennens alle Veranstaltungen abgesagt. Die reguläre Saison wird frühestens am 24. Mai mit dem Rennen in Charlotte fortgesetzt, eine Woche vorher ist an gleicher Stelle das All-Star-Rennen geplant.


Fotostrecke: Daytona 500: Crash von Ryan Newman in der Foto-Analyse

Ob Newman dann wieder mitfahren darf, steht allerdings noch nicht fest. Laut Mitteilung der NASCAR steht eine abschließende ärztliche Untersuchung und eine Rennfreigabe noch aus. "Wir freuen uns auf die Rückkehr von Ryan auf die Rennstrecke, sobald er die ärztliche Freigabe erhält", heißt es in einer Stellungnahme.

Newman war am 17. Februar in der letzten Runde des Daytona 500 schwer verunglückt und hatte sich dabei am Kopf verletzt. Dennoch konnte er schon zwei Tage später das Krankenhaus auf eigenen Beinen verlassen.

Ersatzmann Chastain bedankt sich beim Team

Während seiner Rekonvaleszenz wurde Newman bei Roush Fenway von Ross Chastain ersetzt, der als bestes Resultat einen 17. Platz in Fontana eingefahren hatte. Für Chastain scheint dabei schon klar zu sein, dass seine Zeit als Ersatzmann abgelaufen ist.

"Ich freue mich, dass Ryan in die Nummer 6 zurückkehrt, wenn es mit der NASCAR weitergeht. Er hat ein wunderbares Team, es wir toll sein, ihn wieder Rennen fahren zu sehen. Danke an Jack [Roush], RFR und alle Sponsoren, dass ich während seiner Genesung den Sitz für ihn warm halten durfte", schreibt Chastain bei 'Twitter'.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total Business Club

Folgen Sie uns!