Startseite Menü

Penske feuert Allmendinger!

Das war's für A.J. Allmendinger: Am Mittwoch wurde der 30-jährige Kalifornier von Penske Racing fristlos entlassen - Sam Hornish Jr. übernimmt zunächst

(Motorsport-Total.com) - Zumindest seine kurze Karriere bei Roger Penske ist definitiv vorbei. Am heutigen Mitwoch gab Penske Racing bekannt, dass man sich mit sofortiger Wirkung von A.J. Allmendinger getrennt habe. Der 30-jährige Kalifornier war Ende Juni bei einem Dopingtest in Kentucky mit Amphetaminen im Urin ertappt worden. Derzeit befindet sich Allmedinger in einem NASCAR-eigenen Rehabilitationsprogramm.

A.J. Allmendinger

Penske greift durch: A.J. Allmendinger wurde am Mittwoch fristlos entlassen Zoom

Die Erklärung von Roger Penske im Wortlaut: "Penske Racing unterstützt die NASCAR-Politik im Umgang mit verbotenen Substanzen vollständig und wir sind sehr enttäuscht von A.J.'s Testresultaten. A.J. ist ein toller Fahrer und eine großartige Person und es ist sehr schade, dass wir uns zu diesem Zeitpunkt nun trennen müssen."

"Wir haben viel in A.J. investiert und waren überzeugt davon, dass er mit unserem Team Erfolg haben wird. Die Entscheidung zur Trennung ist übereinstimmend damit, wie wir - unter ähnlichen Umständen - mit jedem anderen Teammitglied umgehen würden. A.J. beginnt sein Road-to-Recovery-Programm, wir wünschen ihm nur das Beste und freuen uns darauf, wenn er wieder in der NASCAR fahren kann."

Auch Allmendinger selbst bestätigte in der Zwischenzeit die Trennung. "Mit heutiger Wirkung bin ich von Penske Racing als Pilot des Dodge Chargers mit der Startnummer 22 entlassen worden. Ich möchte mich bei Roger Penske, dem ganzen Team und seinen Sponsoren, aber vor allem auch bei meiner Mannschaft mit der Startnummer 22 bedanken - für die Chancen und die Unterstützung in schwierigen Zeiten."

Hornish übernimmt zunächst

A.J. Allmendinger

Sam Hornish Jr. sitzt bis auf weiteres im Penske-Dodge mit der 22 Zoom

"Ich möchte mich auch bei meinen Fans bedanken, die mir in diesem Schlamassel zur Seite gestanden sind. Ich entschuldige mich für den ganzen Wirbel, die Peinlichkeiten und Schwierigkeiten, die meine NASCAR-Sperre mit sich gebracht hat. Wie ich vergangene Woche bereits verlauten ließ, habe ich ein Rehabilitationsprogramm begonnen und werde dies nutzen, um in naher Zukunft wieder NASCAR fahren zu können."

Aus welchen Motiven heraus die Einnahme der Amphetamine geschah, ist unklar. Das Allmendinger-Lager vermutet verunreinigte Nahrungsergänzungsmittel. NASCAR gab zum gesamten Fall - wie üblich - aus Gründen der Privatsphäre und mit Ausnahme der Verlautbarungen der unbefristeten Sperre keine offizielle Stellungnahme dazu ab.

Penske gab gleichzeitig bekannt, dass Sam Hornish Jr. den Penske-Dodge mit der Startnummer 22 "in Pocono und auf absehbare Zeit" fahren werde. Wer in der Saison 2013 am Steuer sitzen wird, ist noch völlig offen. Nur soviel: "Penske Racing wird nun all seine Optionen für die Saison 2013 und für eine Fahrerbesetzung der Startnummer 22 ausloten."

Allmendinger bekam das Penske-Cockpit erst zu Saisonbeginn 2012, als Ex-Champion Kurt Busch nach einigen Ausrastern gehen musste. Im Vergleich zu seinem Teamkollegen Brad Keselowski, der in Bristol, Talladega und Kentucky bereits drei Saisonrennen gewinnen konnte und sicher auf Chase-Kurs liegt, fiel der Neuzugang in seinen Leistungen ein Stück weit ab. Neben Hornish bemüht sich - unter anderem - auch Joey Logano um das Penske-Cockpit, der 2013 noch keinen Vertrag bei Joe Gibbs Racing unterschrieben hat.

VW Motorsport 2018/2019

ANZEIGE
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen

FIA Rallycross-WM 2018: Eine (fast) perfekte Saison
FIA Rallycross-WM 2018: Eine (fast) perfekte Saison

Rekordjagd am Pikes Peak: Elektro schlägt Verbrenner
Rekordjagd am Pikes Peak: Elektro schlägt Verbrenner

Video: Volkswagen stellt Rekord am Pikes Peak auf
Video: Volkswagen stellt Rekord am Pikes Peak auf

Galerie: Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb
Galerie: Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Das neueste von Motor1.com

BMW M850i Gran Coupé (2019) verliert an Tarnung
BMW M850i Gran Coupé (2019) verliert an Tarnung

VW will noch bis 2040 und darüber hinaus Verbrennungsmotoren bauen
VW will noch bis 2040 und darüber hinaus Verbrennungsmotoren bauen

Toyota Supra (2019) zeigt heimlich ihre finale Frontpartie
Toyota Supra (2019) zeigt heimlich ihre finale Frontpartie

Bildschön: Der Kaiser Darrin von 1954
Bildschön: Der Kaiser Darrin von 1954

So sieht die Neuauflage des VW Passat für die USA aus
So sieht die Neuauflage des VW Passat für die USA aus

Vergessene Studien: Bertone Ramarro Corvette (1984)
Vergessene Studien: Bertone Ramarro Corvette (1984)
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!