powered by Motorsport.com

Infos NASCAR 2022 Charlotte: TV-Zeiten, Teilnehmer, Historie & Co.

Alle wichtigen Informationen zum NASCAR-Wochenende 2022 in Charlotte: Zeitplan, TV-Übertragung, Livestream, Fahrer, Teams, Geschichte

(Motorsport-Total.com) - Nach dem "Ausreißer" in Form des punktelosen und am Schluss konfusen All-Star-Race geht am kommenden Wochenende die reguläre Saison der NASCAR Cup Series 2022 weiter. Das 14. von 36 Punkterennen steht an und dabei handelt es sich um das längste im Kalender. 600 Meilen sind beim Coca-Cola 600 auf dem Charlotte Motor Speedway zurückzulegen.

Pace-Laps zum Coca-Cola 600 auf dem Charlotte Motor Speedway

Der Charlotte Motor Speedway ruft zum längsten Rennen der NASCAR-Saison Zoom

Gestartet wird das Coca-Cola 600 der NASCAR in Charlotte traditionell wenige Stunden nach dem Indy 500 der IndyCar-Serie in Indianapolis. In Ortszeit erfolgt der Start am Sonntagabend in North Carolina kurz nach 18:00 Uhr. In mitteleuropäische Zeit umgerechnet bedeutet das eine Startzeit kurz nach Mitternacht in der Nacht von Sonntag auf Montag.

Bei den bisherigen 13 Saisonrennen hat es schon elf unterschiedliche Sieger gegeben. William Byron und Ross Chastain sind nach wie vor die einzigen zwei, die es zweimal in die Victory Lane geschafft haben. Aber eine ganze Reihe namhafter NASCAR-Piloten wartet noch auf den ersten Saisonsieg 2022.

Dazu gehören allen voran All-Star-Sieger Ryan Blaney, die Ex-Champions Martin Truex Jr., Kevin Harvick und Brad Keselowski, aber auch die in diesem Jahr schon mehrfach ganz vorne mitgefahrenen Christopher Bell, Tyler Reddick, Ricky Stenhouse und Daniel Suarez. Ein zwölfter Saisonsieger ist bei den kommenden Rennen alles andere als auszuschließen. Ob es schon in Charlotte soweit sein wird?

Nachfolgend alle wichtigen Informationen zu NASCAR 2022 Charlotte in der Übersicht:

Daten zum Charlotte Motor Speedway

Ort: Concord (North Carolina, USA)
Streckentyp: Oval
Streckenlänge: 1,5 Meilen
Kurvenüberhöhung (Banking): 24 Grad
Im NASCAR-Kalender seit: 1960
NASCAR-Streckenrekord: Kurt Busch in 27,167 Sekunden (198,771 Meilen pro Stunde) in der Saison 2014

Logo: Coca-Cola 600 in Charlotte

Das Coca-Cola 600 startet traditionell am Abend vor dem Memorial-Day Zoom

Zeitplan NASCAR 2022 Charlotte (in Ortszeit; Differenz Mitteleuropa: 6 Stunden)

Samstag, 28. Mai
19:00 Uhr: Freies Training (35 Minuten)
19:45 Uhr: Qualifying (zwei Segmente; Einzelzeitfahren)

Sonntag, 29. Mai
18:00 Uhr: Rennen - Coca-Cola 600 (400 Runden; Start: 18:18 Uhr)

TV-Zeiten und Livestream NASCAR 2022 Charlotte (in MESZ)

Sonntag, 29. Mai
23:30 Uhr MESZ: Rennen auf Sport1+ (Rennstart: 00:18 Uhr MESZ)

In der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) teilen sich die Pay-TV-Sender Sport1+ und Motorvision TV die Übertragungen aller Rennen der NASCAR-Saison 2022 auf. Übertragen wird live und in voller Länge via Kabel und Satellit.


NASCAR-2022: Next-Gen-Auto bricht mit Traditionen!

Einheitschassis, Kohlefaser, Diffusor, sequentielles Getriebe, zentrale Radmutter: Das sind nur einige Schlagworte, die für Umbruchstimmung sorgen!

In den USA werden die Rennen der ersten Hälfte der NASCAR-Saison 2022 vom TV-Sender Fox live und in voller Länge übertragen. Die Rennen der zweiten Saisonhälfte zeigt der TV-Sender NBC ebenfalls live und in voller Länge. Ausgestrahlt wird entweder direkt auf dem jeweiligen Hauptsender oder auf dem jeweiligen Spartenkanal (Fox Sports 1 bei Fox, USA Network bei NBC).

Alternativ oder ergänzend zu den TV-Übertragungen von Sport1+ und Motorvision TV beziehungsweise von Fox und NBC lassen sich die Rennen der NASCAR-Saison 2022 im Livestream auf TrackPass, dem kostenpflichtigen Streaming-Portal von NASCAR, verfolgen.

Ein Live-Timing zu sämtlichen Sessions (Trainings, Qualifyings, Rennen) der NASCAR-Saison 2022 steht kostenlos auf der offiziellen NASCAR-Website zur Verfügung.


Fotostrecke: Die Bestenliste der NASCAR-Rennsieger

Meldeliste NASCAR 2022 Charlotte (37 Autos)

Zum ersten Mal seit Talladega Ende April sind für ein Cup-Rennen wieder mehr Autos gemeldet als nur die 36 mit einem Charter-Vertrag. Das zusätzliche Auto auf der Meldeliste für Charlotte ist der Chevrolet Camaro von Floyd Mayweathers The Money Team Racing (Startnummer 50). Als Fahrer sitzt wie bei den zwei bisherigen Einsätzen des Teams (Daytona 500 und Austin) wieder Kaz Grala am Lenkrad.

Abgesehen von der 37. Meldung gibt es im Vergleich zum vorherigen Meisterschaftsrennen (Kansas City) nur eine Veränderung. Der #15 Ware-Ford wird beim längsten Rennen im Kalender von Ryan Preece gefahren.

#1 - Trackhouse-Chevrolet - Ross Chastain - 2 Saisonsiege
#2 - Penske-Ford - Austin Cindric * - 1 Saisonsieg
#3 - Childress-Chevrolet - Austin Dillon
#4 - Stewart/Haas-Ford - Kevin Harvick
#5 - Hendrick-Chevrolet - Kyle Larson - 1 Saisonsieg
#6 - RFK-Ford - Brad Keselowski
#7 - Spire-Chevrolet - Corey LaJoie
#8 - Childress-Chevrolet - Tyler Reddick
#9 - Hendrick-Chevrolet - Chase Elliott - 1 Saisonsieg
#10 - Stewart/Haas-Ford - Aric Almirola
#11 - Gibbs-Toyota - Denny Hamlin - 1 Saisonsieg
#12 - Penske-Ford - Ryan Blaney
#14 - Stewart/Haas-Ford - Chase Briscoe - 1 Saisonsieg
#15 - Ware-Ford - Ryan Preece
#16 - Kaulig-Chevrolet - Noah Gragson
#17 - RFK-Ford - Chris Buescher
#18 - Gibbs-Toyota - Kyle Busch - 1 Saisonsieg
#19 - Gibbs-Toyota - Martin Truex Jr.
#20 - Gibbs-Toyota - Christopher Bell
#21 - Wood-Ford - Harrison Burton *
#22 - Penske-Ford - Joey Logano - 1 Saisonsieg
#23 - 23XI-Toyota - Bubba Wallace
#24 - Hendrick-Chevrolet - William Byron - 2 Saisonsiege
#31 - Kaulig-Chevrolet - Justin Haley
#34 - Front-Row-Ford - Michael McDowell
#38 - Front-Row-Ford - Todd Gilliland *
#41 - Stewart/Haas-Ford - Cole Custer
#42 - Petty/GMS-Chevrolet - Ty Dillon
#43 - Petty/GMS-Chevrolet - Erik Jones
#45 - 23XI-Toyota - Kurt Busch - 1 Saisonsieg
#47 - JTG-Chevrolet - Ricky Stenhouse
#48 - Hendrick-Chevrolet - Alex Bowman - 1 Saisonsieg
#50 - Money-Chevrolet - Kaz Grala **
#51 - Ware-Ford - Cody Ware
#77 - Spire-Chevrolet - Josh Bilicki
#78 - Live-Fast-Ford - B.J. McLeod
#99 - Trackhouse-Chevrolet - Daniel Suarez

* Rookie
** kein Charter


NASCAR 2021: Charlotte

Die Highlights von Rennen 15 von 36 der NASCAR Cup Series 2021, dem Coca-Cola 600 auf dem Charlotte Motor Speedway!

Historie: Alle NASCAR-Rennsieger in Charlotte (Oval)

2021: Kyle Larson
2020: Brad Keselowski / Chase Elliott
2019: Martin Truex Jr.
2018: Kyle Busch
2017: Austin Dillon / Martin Truex Jr.
2016: Martin Truex Jr. / Jimmie Johnson
2015: Carl Edwards / Joey Logano
2014: Jimmie Johnson / Kevin Harvick
2013: Kevin Harvick / Brad Keselowski
2012: Kasey Kahne / Clint Bowyer
2011: Kevin Harvick / Matt Kenseth
2010: Kurt Busch / Jamie McMurray
2009: David Reutimann / Jimmie Johnson
2008: Kasey Kahne / Jeff Burton
2007: Casey Mears / Jeff Gordon
2006: Kasey Kahne / Kasey Kahne
2005: Jimmie Johnson / Jimmie Johnson
2004: Jimmie Johnson / Jimmie Johnson
2003: Jimmie Johnson / Tony Stewart
2002: Mark Martin / Jamie McMurray
2001: Jeff Burton / Sterling Marlin
2000: Matt Kenseth / Bobby Labonte
1999: Jeff Burton / Jeff Gordon
1998: Jeff Gordon / Mark Martin
1997: Jeff Gordon / Dale Jarrett
1996: Dale Jarrett / Terry Labonte
1995: Bobby Labonte / Mark Martin
1994: Jeff Gordon / Dale Jarrett
1993: Dale Earnhardt / Ernie Irvan
1992: Dale Earnhardt / Mark Martin
1991: Davey Allison / Geoff Bodine
1990: Rusty Wallace / Davey Allison
1989: Darrell Waltrip / Ken Schrader
1988: Darrell Waltrip / Rusty Wallace
1987: Kyle Petty / Bill Elliott
1986: Dale Earnhardt / Dale Earnhardt
1985: Darrell Waltrip / Cale Yarborough
1984: Bobby Allison / Bill Elliott
1983: Neil Bonnett / Richard Petty
1982: Neil Bonnett / Harry Gant
1981: Bobby Allison / Darrell Waltrip
1980: Benny Parsons / Dale Earnhardt
1979: Darrell Waltrip / Cale Yarborough
1978: Darrell Waltrip / Bobby Allison
1977: Richard Petty / Benny Parsons
1976: David Pearson / Donnie Allison
1975: Richard Petty / Richard Petty
1974: David Pearson / David Pearson
1973: Buddy Baker / Cale Yarborough
1972: Buddy Baker / Bobby Allison
1971: Bobby Allison / Bobby Allison
1970: Donnie Allison / LeeRoy Yarbrough
1969: LeeRoy Yarbrough / Donnie Allison
1968: Buddy Baker / Charlie Glotzbach
1967: Jim Paschal / Buddy Baker
1966: Marvin Panch / LeeRoy Yarbrough
1965: Fred Lorenzen / Fred Lorenzen
1964: Jim Paschal / Fred Lorenzen
1963: Fred Lorenzen / Junior Johnson
1962: Nelson Stacy / Junior Johnson
1961: Richard Petty / Joe Weatherly / David Pearson / Joe Weatherly
1960: Joe Lee Johnson / Speedy Thompson

Neueste Kommentare

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen

div class="block-title relative">

Motorsport im TV

Kostenlose Apps

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt