powered by Motorsport.com

Wildcard-Verbot: Alberto Puig kontert Anschuldigungen von Michele Pirro

Hat Honda das Wildcard-Verbot durchgedrückt, damit Jorge Lorenzo nicht für Yamaha fahren kann? - Alberto Puig dementiert die Aussagen von Michele Pirro vehement

(Motorsport-Total.com) - In der restlichen MotoGP-Saison 2020 wird es in keiner der drei Klassen Wildcards geben. Das hat die Grand-Prix-Kommission beschlossen. Das bedeutet, dass die Testfahrer Stefan Bradl, Jorge Lorenzo, Sylvain Guintoli und Michele Pirro zu keinem Renneinsatz kommen werden.

Michele Pirro

Michele Pirro fällt um seine Wildcard-Einsätze in diesem Jahr um Zoom

Ducati-Testfahrer Michele Pirro stellte in den Raum, dass Honda das Wildcard-Verbot durchgedrückt haben könnte, damit Lorenzo keine Rennen für Yamaha fahren darf. Das soll quasi eine Retourkutsche für den Rücktritt und die Vertragsauflösung im vergangenen November sein.

"Pirros Aussagen sind eine Schande und ziemlich unangemessen", hält Honda-Teamchef Alberto Puig fest. "Ich verstehe nicht, woher das kommt. Honda hat so wie die anderen Hersteller in den vergangenen Wochen hart daran gearbeitet, dass noch eine Saison machbar ist."

"Wir haben viele Meetings gehabt, um zwischen allen Herstellern einen Konsens zu finden. Wir von Honda haben viele Dinge aufgegeben, die wir technisch in Zukunft machen wollten. Wir haben das für den Sport gemacht und für die Parität zwischen den Herstellern."

Damit spricht Puig den beschlossenen Entwicklungsstopp an. Die Topteams müssen die Motoren bis Ende 2021 verwenden. "Es ist nicht einfach, wir müssen uns alle umstellen. Wir haben das Ziel, zu einer Meisterschaft zurückzukehren, wie wir sie kennen."

"Deshalb schmerzt es, wenn jemand von einem Werksteam solche Aussagen in dieser schwierigen und kritischen Zeit tätigt", richtet Puig die Worte an Pirro. "Ich glaube, Pirro sollte wissen, dass wir bei Honda Lorenzo respektieren. Wir haben das vergangene Jahr gut und respektvoll beendet. Wir wünschen ihm auch alles Gute für seine Zukunft."

Wildcards wurden gestrichen, um einerseits Kosten zu sparen. Andererseits würden zusätzliche Motorräder weiteres Personal benötigen. Und aufgrund der Abstandsregeln in Zeiten der Corona-Krise will man den Platz in den Boxen optimal ausnutzen können. Ein weiteres Motorrad wäre auch deshalb unangebracht.