powered by Motorsport.com

Offiziell: Fabio Quartararo verlängert MotoGP-Vertrag mit Yamaha bis 2024

Jetzt ist es amtlich: MotoGP-Champion Fabio Quartararo fährt auch die kommenden zwei Jahre für das Yamaha-Werksteam - Wie er und Lin Jarvis das begründen

(Motorsport-Total.com) - Ein weiterer Spieler im MotoGP-Transferkarussell hat sich entschieden. Denn nach monatelangen Spekulationen steht jetzt fest, das Fabio Quartararo und das Yamaha-Werksteam auch in den kommenden zwei Jahren eine Einheit bilden. Der 23-jährige Franzose, seines Zeichens MotoGP-Weltmeister 2021, hat seinen Vertrag um zwei Jahre bis einschließlich der MotoGP-Saison 2024 verlängert.

Fabio Quartararo, Lin Jarvis

Fabio Quartararo und Lin Jarvis haben sich auf einen neuen Zweijahresvertrag geeinigt Zoom

"In der Vergangenheit waren der Aufstieg in die MotoGP-Klasse mit Yamaha und später der Wechsel ins Werksteam glasklare Entscheidungen für mich", sagt Quartararo, dessen Rookie-Saison in der Königsklasse die Saison 2019 bei Petronas-Yamaha war. Dort fuhr der Franzose zwei Jahre lang und erzielte 2020 seine ersten Siege.

Zur Saison 2021 löste Quartararo im Yamaha-Werksteam keinen Geringeren als Valentino Rossi ab. In seinem ersten Jahr als Werkspilot wurde "El Diablo" direkt Weltmeister. In der laufenden Saison 2022 ist er aktuell der Tabellenführer. Und jetzt haben er und Yamaha Klarheit, dass man die kommenden zwei Jahre ebenfalls zusammenarbeiten wird.


Fotostrecke: Die Karriere-Highlights von Fabio Quartararo

"Yamaha hat von Anfang an an mich geglaubt. Das ist etwas, was ich nicht auf die leichte Schulter nehme", bekennt Quartararo, gibt aber zu: "Trotzdem war diese neue Vereinbarung eine große Entscheidung. Ich befinde mich an einem großartigen Punkt in meiner Karriere. Und deshalb habe ich mir mit dieser Entscheidung etwas mehr Zeit gelassen, einfach um sicher zu sein."

Der Hauptgrund für Quartararos Zögern während der vergangenen Wochen und Monate: Er hatte wiederholt betont, dass er sich von der Yamaha M1 mehr Motorleistung wünscht. Jetzt sagt er: "Ich glaube an das MotoGP-Projekt von Yamaha und ich habe das Gefühl, dass Yamaha wirklich motiviert ist."


Re-live: MotoGP-Launch 2022 von Yamaha

Die Teampräsentation von Yamaha für die MotoGP-Saison 2022 mit Fabio Quartararo und Franco Morbidelli hier re-live verfolgen! Weitere Motorrad-Videos

Yamaha-Teammanager Lin Jarvis erklärt: "Bei Fabio wissen wir, dass er immer hundert Prozent Einsatz gibt. Wir haben ihm versichert, dass Yamaha dasselbe tun wird. Wir werden in zukünftige Entwicklungen investieren, sodass wir in den kommenden Jahren gemeinsam um weitere WM-Titel in der MotoGP-Klasse kämpfen können."

"Wir haben Fabio voriges Jahr ins Werksteam geholt, weil wir wussten, dass er ein besonderes Talent ist. Tatsächlich aber hat er unsere Erwartungen sogar noch übertroffen. Auf einen Fahrer seines Kalibers trifft man nicht oft", sagt Jarvis und rechnet vor: "In den ersten eineinhalb Saisons mit Fabio haben wir viele Erfolge verbucht: sechs Rennsiege, 14 Podestplätze, sechs Poles und den WM-Titel 2021."

"Diese Ergebnisse sind das Resultat einer starken gemeinsamen Leistung von Fahrer, Crew, Ingenieuren und allen Teammitgliedern, die mit einer positiven Einstellung an einem Strang ziehen", so der Yamaha-Teammanager.

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Folgen Sie uns!