powered by Motorsport.com

MotoGP Warm-up in Barcelona: Nakagami meldet sich mit der Bestzeit

Das Aufwärmtraining in Barcelona findet bei deutlich kühleren Temperaturen statt - Reifen im Fokus - Maverick Vinales stürzt in einer langsamen Runde

(Motorsport-Total.com) - Bei kühleren Temperaturen in Barcelona stellte Takaaki Nakagami (LCR-Honda) die Bestzeit im Aufwärmtraining für den Grand Prix von Katalonien auf. Der Japaner wurde mit 1:39.783 Minuten gestoppt. Damit war er einen Tick schneller als Maverick Vinales (Yamaha) (zum Ergebnis).

Takaaki Nakagami

So wie in Mugello war Takaaki Nakagami im Warm-up der Schnellste Zoom

Die Aufwärmtrainings fanden bei trockener Strecke statt, aber der Himmel über der Strecke war bewölkt. Es könnte im Laufe des Tages zu regnen beginnen. Die Wettervorhersage ist sehr instabil. Zudem war es deutlich kühler als an den Trainingstagen.

Am Samstag sah es danach aus, dass der harte Hinterreifen die bevorzugte Wahl ist. Im Warm-up rückten die meisten Fahrer mit dem Medium-Reifen aus. Topfavorit Fabio Quartararo (Yamaha) probierte den harten Hinterreifen aus, den er im Training kaum gefahren war.

Da es wieder ein Flag-to-Flag-Rennen geben könnte, übten die Fahrer in der Boxengasse den Wechsel auf das zweite Bike. Wenige fuhren auch einen Regenreifen mit einer Besichtigungsrunde ein. Der Fokus lag auf Reifen und den niedrigen Streckentemperaturen.

Vinales beendete das Warm-up im Kiesbett. Der Yamaha-Fahrer fuhr eine langsame Runde. Die Reifen kühlten aus und in Kurve 7 rutschte ihm das Vorderrad schlagartig weg. Mit hängenden Schultern und aufgerissener Lederkombi stapfte er davon.

Hinter Nakagami und Vinales sortierte sich Franco Morbidelli (Petronas-Yamaha) als Dritter ein. Johann Zarco (Pramac-Ducati) war als Vierter der beste Ducati-Fahrer. Pole-Setter Quartararo komplettierte die Top 5.

Insgesamt gesehen waren die Zeitabstände im Feld eng beisammen. Die Top 10 befanden sich innerhalb von 0,6 Sekunden. Im Rennen wird das Reifenmanagement über Erfolg und Misserfolg entscheidend werden. Barcelona belastet den Hinterreifen sehr stark.

Pol Espargaro (Honda) fuhr die sechstschnellste Zeit und sein Teamkollege Marc Marquez folgte als Achter. Dazwischen schob sich Francesco Bagnaia (Ducati). Weltmeister Joan Mir (Suzuki) belegte Platz neun. Valentino Rossi (Petronas-Yamaha) rundete die Top 10 ab.

Das KTM-Duo Miguel Oliveira und Brad Binder wird zu den Kandidaten für das Podest gezählt. Beide setzten im Warm-up auf den harten Hinterreifen. Im Klassement belegten sie die Plätze 15 und 17. Auch Jack Miller (Ducati) war nur auf Rang 14 zu finden.

Das MotoGP-Rennen wird um 13:00 Uhr gestartet (zur Startaufstellung).

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt