powered by Motorsport.com

MotoGP Misano FT3: Bagnaia knapp vor Quartararo - Marquez nach Sturz in Q1

Francesco Bagnaia toppt ein enges drittes Training vor Fabio Quartararo und Jack Miller - Viele Fahrer stürzen in der Schlussphase - Marc Marquez muss in Q1 ran

(Motorsport-Total.com) - Francesco Bagnaia (Ducati) setzte sich im dritten Freien Training der MotoGP in Misano knapp gegen Fabio Quartararo (Yamaha) durch und sicherte sich mit 1:31.936 Minuten die Bestzeit vor dem WM-Leader. Die beiden trennten nur 39 Tausendstel. Dritter wurde mit Jack Miller ein weiterer Ducati-Pilot.

Francesco Bagnaia

Aragon-Sieger Francesco Bagnaia präsentiert sich auch in Misano stark Zoom

Nach den Regenschauern am Freitag nutzten viele Piloten die trockene Strecke, um gleich zu Beginn der Session eine Zeitattacke zu fahren. Bereits in den ersten zehn Minuten knackte Bagnaia die Freitagsbestzeit und setzte sich an die Spitze. Auch andere Fahrer wie Quartararo verbesserten sich früh gegenüber gestern.

Zur Halbzeit übernahm erneut Vinales die Führung. Bereits gestern setzte sich der Aprilia-Neuzugang, der in Misano vor zwei Wochen privat testete, als Tagesschnellster in Szene. Doch in der Schlussphase zogen alle das Tempo noch einmal an.

Quartararo und Bagnaia als Einzige unter 1:32 Minuten

Quartararo knackte die Marke von 1:32 Minuten als Erster. Das gelang danach nur noch Bagnaia, der sich damit die Führung zurückholte. Sein Ducati-Teamkollege Miller sicherte sich mit einer späten Verbesserung Rang drei. Suzuki-Pilot Joan Mir schaffte mit nur zwei Zehntel Rückstand zur Spitze auf den vierten Platz.

Dahinter reihten sich die beiden Aprilia-Fahrer Vinales und ursprünglich auch Aleix Espargaro ein. Letzterem wurde seine schnellste Runde wegen gelber Flaggen jedoch gestrichen, womit er auf Platz 16 zurückfiel. In der Schlussphase mit Marc Marquez (Honda) und dem Tech-3-KTM-Duo gleich mehrere Fahrer gestürzt.

Alex Rins (Suzuki) rückte auf Rang sechs vor. Hinter ihm reihten sich Johann Zarco (Pramac-Ducati), Pol Espargaro (Honda), Jorge Martin (Pramac-Ducati) und Wildcard-Starter Michele Pirro (Ducati) ein. Die Top 10 trennte nur eine halbe Sekunde.

KTM mit Rückstand - Sturz und neuer Helm bei Rossi

Takaaki Nakagami (LCR-Honda) verlor seine schnellste Runde ebenfalls wegen gelber Flaggen und schloss das Training als Elfter ab. Auch seine Honda-Markenkollegen Stefan Bradl und Marc Marquez schafften es als 12. und 13. nicht direkt in Q2. Wie Marquez stürzte Bradl im Verlauf der Session, konnte sie aber zu Ende fahren.

Franco Morbidelli beendete das Training auf Platz 14 als zweitbester Yamaha-Pilot. Denn das Petronas-Duo Valentino Rossi und Andrea Dovizioso kamen nicht über die Plätze 19 und 21 hinaus. Beiden fehlte etwas mehr als eine Sekunde auf die Spitze.

Rossi zählte zu den Sturzpiloten am Vormittag. Er war in Kurve 13 früh gestürzt und verlor daraufhin wichtige Streckenzeit. Zuvor hatte er seinen diesjährigen Spezialhelm für den Misano-Grand-Prix präsentiert, der diesmal eine große rosafarbene Schleife zeigt. Sie ist der Tochter gewidmet, die Rossi mit seiner Freundin erwartet.

Enttäuschend verlief das Training auch für KTM. Brad Binder klassierte sich als 17., gefolgt von Iker Lecuona auf Rang 18. Miguel Oliveira wurde Opfer der gelben Flaggen und landete als 23. auf dem vorletzten Platz. Er ließ nur Danilo Petrucci hinter sich, der nach seinem späten Sturz nicht mehr ins Geschehen eingreifen konnte.

Update: Auch Binder wurde nachträglich seine beste Zeit gestrichen. Damit verliert er sechs Positionen und rutscht auf Platz 23 ab.

Update 2: Fast eine Stunde nach Ende des Qualifyings wurde das Ergebnis noch einmal angepasst. Aleix Espargaro hat seine gestrichene Runde zurückerhalten und rückt damit wieder auf Rang sechs vor. Pirro fällt dadurch raus aus den Top 10.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Twitter

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!