powered by Motorsport.com

MotoGP 2021/22: Fabio Quartararo ersetzt Valentino Rossi bei Yamaha

Der Sensationsrookie des Vorjahres wird befördert: 2021 wird Fabio Quartararo ins Yamaha-Werksteam aufsteigen und dort den Platz von Valentino Rossi einnehmen

(Motorsport-Total.com) - Das Yamaha-Werksteam macht sein Fahrer-Line-up für die MotoGP-Saison 2021/22 komplett: Fabio Quartararo wird im kommenden Jahr Valentino Rossi ersetzen und Teamkollege von Maverick Vinales werden. Dieser hatte bereits am 28. Januar verkündet, dem japanischen Hersteller für zwei weitere Jahre treu zu bleiben.

"Ich freue mich über das, was mein Management in den letzten Monaten zusammen mit Yamaha erreicht hat. Es war nicht einfach, sich zu etablieren, aber jetzt habe ich einen klaren Plan für die nächsten drei Jahre und ich bin wirklich glücklich", kommentiert Quartararo seinen Aufstieg ins Werksteam der Japaner.

Der 20-Jährige verspricht: "Ich werde hart arbeiten, wie im vergangenen Jahr, und ich bin extrem motiviert, großartige Leistungen zu erzielen. Ich habe das Gefühl, dass die Winterperiode zu lang ist - ich freue mich wirklich darauf, nächste Woche zum Test in Sepang zu fahren, um auf meine neue YZR-M1 zu steigen."

Quartararo-Aufstieg "ein logischer nächster Schritt"

Quartararo war erst 2019 in die Königsklasse aufgestiegen und hatte im neuen Satellitenteam von Yamaha mit sieben Podestplätzen und sechs Pole-Positions für Furore gesorgt. Er wurde Rookie des Jahres und bester Fahrer eines Privatteams. Als Gesamtfünfter platzierte er sich in der WM noch vor Rossi, den er nun beerbt.

"Wir freuen uns sehr, dass Fabio in den Jahren 2021 und 2022 zum MotoGP-Werksteam von Yamaha stoßen wird. Die Ergebnisse in seinem Debütjahr waren sensationell", schwärmt Rennleiter Lin Jarvis über den Neuzugang. Ihn nach Erfüllung seines Vertrages bei Petronas ins Werksteam zu holen, sei "ein logischer nächster Schritt".


MotoGP-Jahresrückblick 2019 - Teil 1/2

Die Analyse der Saison 2019 mit den Experten Wayne Rainey und Alex Hofmann Weitere Motorrad-Videos

Allein die Ergebnisse waren aber wohl nicht ausschlaggebend. Die Entscheidung, Quartararo zu befördern, dürfte zum Teil auch auf das wachsende Interesse an dem französischen Talent sowohl seitens Ducati als auch Suzuki zurückzuführen sein. Entsprechend ambitioniert blickt Yamaha mit dem Youngster nun in die Zukunft.

Rossi: 2021 Wechsel zu Petronas oder Rücktritt?

"Für die kommende Saison wird ihm eine Werksmaschine zur Verfügung gestellt und er wird die volle Unterstützung von Yamaha erhalten", erklärt Jarvis in Bezug auf 2020. "Fabio ist erst 20 Jahre alt, aber er zeigt bereits große Reife auf und abseits des Motorrads, und wir freuen uns darauf, ihn 2021 bei uns zu haben."

Rossi, der im Februar 41 Jahre alt wird, könnte dann den Platz von Quartararo bei Petronas übernehmen oder sich Ende 2020 ganz aus der MotoGP zurückziehen. Er hatte angekündigt, seine Entscheidung über einen Verbleib oder Rücktritt davon abhängig zu machen, wie konkurrenzfähig er in den Tests und ersten Rennen ist.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

MotoGP-Tickets

ANZEIGE

Neueste Diskussions-Themen

Folgen Sie uns!