powered by Motorsport.com

Kein Comeback in Katar: Marc Marquez fehlt auch beim MotoGP-Saionstart 2021

Marc Marquez wird am kommenden Wochenende beim Saisonauftakt in Katar nicht dabei sein - Seine Ärzte haben von einem Comeback zu diesem Zeitpunkt abgeraten

(Motorsport-Total.com) - In der vergangenen Woche verdichteten sich die Hinweise darauf, dass Marc Marquez beim MotoGP-Saisonauftakt am 28. März sein Comeback feiern könnte. Dem wird aber nicht so sein. Montagnachmittag bestätigte Honda, dass Marquez noch nicht zurückkehren wird.

Marc Marquez

Marc Marquez wird bei den beiden Rennen in Katar nicht dabei sein Zoom

"Nach der letzten Untersuchung haben mir die Ärzte geraten, dass es die weiseste Entscheidung wäre, nicht beim Katar-Grand-Prix teilzunehmen", erklärt der sechsmalige MotoGP-Weltmeister. "Es ist besser, den Genesungsplan so wie in den vergangenen Wochen zu verfolgen."

Marquez hat sich 15 Wochen nach der dritten Operation vom Ärzteteam im Ruber-International-Krankenhaus in Madrid untersuchen lassen. Obwohl er in den vergangenen Wochen sein Training intensiviert hat, sahen die Ärzte gute Fortschritte beim rechten Oberarm. Für ein Comeback wäre es aber noch zu früh.

"Ich hätte natürlich gerne das erste Rennen der Saison bestritten, aber wir müssen weiterarbeiten, damit ich in die optimale Form finde", sagt der Spanier. Jüngst hatte er auch mit der Straßenversion Honda RC213V-S in Barcelona trainiert.

Honda nennt den 12. April als nächstes Datum für eine umfangreiche Untersuchung und Bewertung der Ärzte. Das bedeutet, dass er auch das zweite Rennen in Katar (am 4. April) auslassen wird und ein Comeback in Portimao (18. April) angestrebt wird.

Als Ersatz für Marquez wird am kommenden Wochenende wie gewohnt Stefan Bradl einspringen. Bei den Testfahrten hatte sich der Deutsche konkurrenzfähig präsentiert. Bradl wäre ohnehin vor Ort gewesen, denn er steht auch ServusTV als Experte zur Verfügung.