Startseite Menü

Kallio über KTM-Entwicklung: "Erste Wochen waren schwierig"

Testpilot Mika Kallio gibt Einblicke in die Anfänge des KTM-Projekts mit Pol Espargaro und Bradley Smith - Hohe Entwicklungsfrequenz war notwendig

(Motorsport-Total.com) - Viermal durfte Mika Kallio 2017 auf der KTM ein MotoGP-Rennen bestreiten. Dem Testpiloten gelang mit Platz zehn in Spielberg sogar ein Topresultat für die junge Truppe. Der Finne wird die Stammpiloten Bradley Smith und Pol Espargaro auch 2018 als Entwicklungsfahrer unterstützen. War die Zusammenarbeit mit den beiden zu Beginn noch schwierig, so spielte sich das Team im Laufe der Saison ein.

Mika Kallio

Kallio wird 2018 fünf Wildcard-Einsätze für KTM in der MotoGP absolvieren Zoom

"Als Bradley und Pol zu KTM kamen, hatten sie eine andere Vorstellung vom Bike. Aber nach und nach haben wir begonnen, ähnlich über gewisse Dinge zu denken", schildert Kallio. "Beide kamen von Yamaha, dort hatten sie ihren eigenen Stil." KTM sicherte sich die Dienste der beiden ehemaligen Tech-3-Fahrer, auch 2018 werden die beiden wieder gemeinsam für die Österreicher angreifen.

"Sie hatten ein paar Ideen, die sie einbringen wollten. Aber im Endeffekt lagen wir bei der Abstimmung und beim Gefühl nicht weit entfernt. Die Arbeit gestaltet sich dadurch jetzt auch einfacher als in den ersten Wochen", gibt der Moto2-Vizemeister zu. Dass zu Beginn des Abenteuers MotoGP sehr viele verschiedene Piloten für KTM getestet haben, sei nicht verwirrend gewesen, so Kallio.


Fotostrecke: Die besten Sprüche im Motorradsport 2017

"Das war sogar einer der Schlüsselfaktoren, der uns dorthin gebracht hat, wo wir jetzt stehen", glaubt er. "Wir haben das gesamte Jahr über große Fortschritte gemacht. Für die Fahrer ist es nicht immer so einfach, wenn dauernd neue Teile am Bike sind. Andererseits muss man sich nur ansehen, wie wir uns über das Jahr gesehen gesteigert haben. Zu Beginn waren wir drei Sekunden von den Schnellsten weg, daher mussten wir dauernd neue Teile bringen."

Vergleicht man die Testfahrten in Valencia vom November 2016 mit den Daten aus November 2017, dann ist eine deutliche Steigerung erkennbar: Pol Espargaro konnte seine schnellste Testzeit um über sieben Zehntelsekunden verbessern, Smith sogar um über 1,3 Sekunden. "Wenn du so ein junges Projekt aufbaust, dann musst du es eben auf diese Weise machen", weiß Kallio. Er wird beim kommenden Test Ende Januar in Sepang wieder auf dem Bike sitzen.

Aktuelle Bildergalerien

MotoGP auf dem Sachsenring, Rennen
MotoGP auf dem Sachsenring, Rennen

Moto2 auf dem Sachsenring
Moto2 auf dem Sachsenring

Moto3 auf dem Sachsenring
Moto3 auf dem Sachsenring

MotoGP auf dem Sachsenring, Girls
MotoGP auf dem Sachsenring, Girls

MotoGP auf dem Sachsenring, Qualifying
MotoGP auf dem Sachsenring, Qualifying

MotoGP auf dem Sachsenring, Training
MotoGP auf dem Sachsenring, Training

Superbike-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!