powered by Motorsport.com

Fotostrecke: 10 MotoGP-Teams, die die Motorradmarke wechselten

Markenwechsel bei MotoGP-Teams sind selten, aber sie kommen vor: Wir zeigen, wer vor Tech 3 und RNF noch auf andere Bikes umgesattelt hat

(Motorsport-Total.com) - Obwohl es nicht üblich ist, den Motorradlieferanten zu wechseln, gibt es hin und wieder doch MotoGP-Teams, die sich entscheiden umzurüsten.

Titel-Bild zur News: Miguel Oliveira

RNF geht 2023 mit Aprilia und Miguel Oliveira als Speerspitze an den Start Zoom

In jüngster Vergangenheit war das Tech 3. Viele Jahre ging das Team von Herve Poncharal mit Yamaha-Bikes an den Start. Doch Ende 2018 kam der Bruch und man begann eine Zusammenarbeit mit KTM. Im zweiten gemeinsamen Jahr stellten sich erste Achtungserfolge ein: Miguel Oliveira holte zwei Siege für das Team.

Mit dem Beginn der Saison 2023 schlägt es wieder ein neues Kapitel auf. Zwar bleibt man KTM treu, startet aber als offizielles Werksteam von deren Schwestermarke GasGas.

Einen vollständigen Markenwechsel vollzieht RNF. Einst als Petronas-Yamaha-Team in die MotoGP eingestiegen, blieben die Erfolge nach zwei starken ersten Saisons zuletzt aus. 2023 erhofft sich RNF durch den Wechsel zu Aprilia wieder Fortschritte.

Doch das sind nur zwei Beispiele von MotoGP-Teams, die die Motorradmarke im Laufe der Jahre gewechselt. Bei wem das sonst noch der Fall war und welcher Wechsel von Erfolg gekrönt war, zeigen wir in unserer Fotostrecke.


Fotostrecke: 10 MotoGP-Teams, die die Motorradmarke wechselten

Neueste Kommentare